Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Kommunikationspreis der GBM für Eva-Maria Neher und das Göttinger XLAB

19.09.2005 - (idw) Verbund biowissenschaftlicher und biomedizinischer Gesellschaften (VBBM)

Sonntag Abend sah große Gewinner und tragische Verlierer auf der bundespolitischen Bühne. Viele Jahre ein Politikum war auch Dr. Eva-Maria Neher, die am 18. September im Rahmen der Eröffnung der Jahrestagung der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) in Berlin mit dem Kommunikationspreis 2005 der GBM ausgezeichnet wurde - hat sie sich doch zu einem Zeitpunkt für eine intensiven Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit eingesetzt, als so mancher Kollege lieber im Elfenbeinturm seiner Forschungsinstitute sitzen bleiben wollte.

Eva Maria-Neher, promovierte Mikrobiologin, hat bereits 1993 begonnen, an Schulen Experimentalkurse in den Fächern Chemie und Biologie anzubieten. Ab 1998 kam die wissenschaftlich-didaktische Konzeption einer Ausstellung "Faszination Pflanzenzüchtung" im Rahmen der Expo2000 hinzu. Daraus folgte dann im Oktober 2000 die Gründung des XLAB - Göttinger Experimentallabor für Junge Leute e. V., deren Leiterin und Geschäftsführerin Eva-Maria Neher seit dem ist.
Mittlerweile hat sich unter ihrer Leitung das XLAB zu einer der, vielleicht sogar zu dem Flaggschiff unter den Schülerlaboren in Deutschland entwickelt. Als eines von sehr wenigen Schülerlaboren bietet das XLAB Kurse in allen naturwissenschaftlichen Schulfächern von der Biologie über die Chemie, Physik, Geowissenschaften bin hin zur Informatik. Gesamt konnten bis Ende 2004 bereits über 20.000 Schülerinnen und Schüler im Schwerpunkt aus Niedersachsen, aber auch aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland im XLAB experimentieren.
Im Sommer 2005 war Eva Maria Neher Gastgeberin des Workshop Genlabor und Schule II, des zentralen 2 jährlichen Treffens der Schülerlabore im Bereich der molekularen Biowissenschaften im deutschsprachigen Raum.

Mit dem einmal jährlich vergebenen Kommunikationspreis zeichnet die GBM Aktivitäten aus, die besonders erfolgreich zu einem besseren Verständnis und einer breiteren Akzeptanz der Biochemie und der Molekularbiologie in der Öffentlichkeit beigetragen haben. Der Preis ist mit 1.000,- Euro dotiert.

Die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) e.V. ist mit etwa 5500 Mitgliedern aus Hochschulen, Forschungsinstituten und der Industrie die große wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Biochemie, Molekularbiologie und Molekularen Medizin in Deutschland. Die GBM fördert Forschung und Lehre der Biochemie und molekularen Biologie und die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse auf dem Gebiet der Biotechnologie und Medizin und deren Verbreitung in der Öffentlichkeit.

Weitere Informationen und Pressekontakt:

Dr. Jörg Maxton-Küchenmeister,
Geschäftsstelle der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V.
Mörfelder Landstr. 125, D-60598 Frankfurt a.M.
Tel.: 069 - 660 567-12 (während der Tagung: Tel. 0173 - 157 28 35)
E-Mail: maxton@gbm-online.de

http://www.gbm-online.de
Weitere Informationen: http://www.gbm-online.de Homepage der GBM http://www.xlab-goettingen.de Homepage des XLAB Göttingen
uniprotokolle > Nachrichten > Kommunikationspreis der GBM für Eva-Maria Neher und das Göttinger XLAB
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/105960/">Kommunikationspreis der GBM für Eva-Maria Neher und das Göttinger XLAB </a>