Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Ungewöhnlich starke Grippewelle: Einladung zur Pressekonferenz der Arbeitsgemeinschaft Influenza am 27.9.2005

20.09.2005 - (idw) Robert Koch-Institut

Deutsches Grünes Kreuz, Arbeitsgemeinschaft Influenza, Robert Koch-Institut Viele sprechen von der Vogelgrippe, aber jährlich sterben in Deutschland Tausende Menschen an der "normalen" saisonalen Grippe, die von den jeden Winter zirkulierenden Influenzaviren verursacht wird. Gerade die letzte Grippesaison verlief besonders heftig. Der Verlauf und die Folgen der Influenzawelle des vergangenen Winters ist eines der Themen der jährlichen Pressekonferenz der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI)

am 27. September 2005, um 11.00 Uhr

im Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40, Ecke Reinhardtstraße, 10117 Berlin.

Neben der Vorstellung des Saisonabschlussberichtes durch Dr. Brunhilde Schweiger, im Robert Koch-Institut Leiterin des Nationalen Referenzzentrums Influenza, sind die weiteren Themen:

die Rolle der Arbeitsgemeinschaft Influenza und der Zusammenhang der saisonalen Durchimpfungsrate mit der Vorbereitung zur Pandemie,
PD Dr. Walter Haas, Abteilung für Infektionsepidemiologie im Robert Koch-Institut,

neue Berechnungen zur jährlichen Zahl der influenzabedingten Todesfälle,
Dr. Udo Buchholz, Abteilung für Infektionsepidemiologie im Robert Koch-Institut, und

die Rolle des Hausarztes bei der Influenza-Impfung,
Prof. Joachim Szecsenyi, Universitätsklinikum Heidelberg, Ärztlicher Direktor der Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung.

Die AGI ist ein System zur Überwachung der Influenza in Deutschland, durchgeführt vom Robert Koch-Institut (Federführung), dem Deutschen Grünen Kreuz, Marburg und dem Nationalen Referenzzentrum für Influenza. Die Arbeit der AGI wird von vier Herstellern von Influenza-Impfstoffen finanziell unterstützt. Das Robert Koch-Institut selbst erhält keine finanzielle Unterstützung und wird ausschließlich vom Bund getragen.

Journalisten werden gebeten, sich per Fax oder E-Mail anzumelden (s.u.).

-------------------------------------------------------------------------------

Anmeldung zur AGI-Pressekonferenz 2005


Deutsches Grünes Kreuz
Fax: (0 64 21) 2 93-7 18 / E-Mail: Carola.Hahn@kilian.de

O Ich komme zur Pressekonferenz
O Ich komme nicht. Bitte senden Sie mir die Pressemappe.

Name...........................................................................

Redaktion......................................................................

Adresse........................................................................

...............................................................................

Weitere Informationen www.rki.de (> Infektionskrankheiten A - Z > Influenza)

Ansprechpartner:

Michael Köllstadt
Deutsches Grünes Kreuz
Tel.: 06421 - 293-118

Susanne Glasmacher
Robert Koch-Institut
Tel.: 01888 - 754-2286

**************************

Herausgeber:
Robert Koch-Institut
Nordufer 20
D-13353 Berlin
www.rki.de

Pressestelle
Susanne Glasmacher
(Pressesprecherin)
Günther Dettweiler
(stellv. Pressesprecher)
Claudia Eitner
Heidi Wothe

Kontakt
Tel.: 01888.754-2239, -2562 und -2286
Fax: 01888.754 2265
E-Mail: presse@rki.de

uniprotokolle > Nachrichten > Ungewöhnlich starke Grippewelle: Einladung zur Pressekonferenz der Arbeitsgemeinschaft Influenza am 27.9.2005
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/105987/">Ungewöhnlich starke Grippewelle: Einladung zur Pressekonferenz der Arbeitsgemeinschaft Influenza am 27.9.2005 </a>