Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Februar 2020 

Fachtagung am 29.September an der Universität Trier: Zukunftsinvestition Jugend! - Was können Schulen, Eltern und Betrie

21.09.2005 - (idw) Universität Trier

In Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRT-SCHAFT Rheinland Pfalz (LSW) und der Landesvereinigung Unter-nehmerverbände Rheinland Pfalz (LVU) veranstaltet die "AG sozial-wissenschaftliche Forschung und Weiterbildung an der Universität Trier e. V." (asw e.V.) am 29. September 2005 um 10 Uhr an der Universität Trier eine Fachtagung mit dem Titel: "Zukunftsinvestition Jugend! - was können Schulen, Eltern und Betriebe gemeinsam tun?". Die gegenwärtige Ausbildungslage in Rheinland Pfalz und in Deutschland allgemein verdeutlicht immer wieder auf eindringliche Art und Weise, dass Schule nicht nur ein Lernort, sondern zugleich ein Ort der Berufs- und allgemeinen Lebensorientierung sein muss. Den Jugendlichen muss bereits in der Schule die Möglichkeit gegeben werden, sich gezielt auf ihren Übergang in das Berufs- und Arbeitsleben vorbereiten zu können.

Hauptschulen und Regionale Schulen aus Rheinland Pfalz entwickeln daher mit der asw e. V. in gemeinsamen Projekten Modelle zur schulischen Berufsorientierung. Es gilt, den Übergang in die Arbeitswelt erfolgreich zu gestalten und die Startchancen der jungen Menschen zu verbessern. Zielgruppen sind neben den leistungsstarken Schülerinnen und Schülern auch Jugendliche mit besonderem Förderbedarf. Ein wichtiges Standbein ist die systematische Eltern-Schule-Kooperation. An der Projektarbeit sind Partner aus der Wirtschaft, Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie außer-schulische Einrichtungen beteiligt.

Die Veranstaltung versteht sich als Forum für Erfahrungsaustausch aller beteiligten Akteure wie Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter, Vertreterinnen und Ver-treter von Betrieben, Kammern und Arbeitsämtern. Dabei stellen Schulen zusammen mit ihren Kooperationspartnern die entwickelten Modelle vor. Sie berichten von ihren Erfahrungen und geben bezüglich der Umsetzung der Projekte Tipps und Informationen.

Zusätzlich werden Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Elternschaft sowie Wissenschaft und Politik über aktuelle Entwicklungen in der Schulpolitik und der Schulentwicklung informieren und diskutieren. Prof. Dr. Joachim Hoffmann - Göttig, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend (MBFJ) sowie Dr. Ralf- René Weingärtner, Direktor Jugend und Sport des Europarates in Strassburg, konnten hier als Vertreter der nationalen und europäischen Politik gewonnen werden. Den Beitrag aus der Perspektive der Wissenschaft wird Prof. Dr. Roland Eckert von der Universität Trier erläutern. Die Sicht der Eltern wird durch Dieter Dornbusch, Landeselternsprecher Rheinland Pfalz, eingebracht. Als Vertreter der Wirtschaft werden Theo Scholtes, Vorsitzender der Landesar-beitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT und Dr. Dirk Hannowsky, Geschäftsführer der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland Pfalz, an der Veranstaltung teilnehmen.

Ihren musikalischen Ausklang findet die Veranstaltung durch eine Darbietung der Lehrer- Schüler Big Band der Hauptschule Konz.

uniprotokolle > Nachrichten > Fachtagung am 29.September an der Universität Trier: Zukunftsinvestition Jugend! - Was können Schulen, Eltern und Betrie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106077/">Fachtagung am 29.September an der Universität Trier: Zukunftsinvestition Jugend! - Was können Schulen, Eltern und Betrie </a>