Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Uni Bremen: Professoren bei Drittmitteleinwerben

22.09.2005 - (idw) Universität Bremen

Das Statistische Bundesamt Wiesbaden hat jetzt belegt: Bei der Drittmittelquote sind die Professorinnen und Professoren der Universität Bremen erneut hervorragend. Beim Einwerben von Forschungsgeldern pro Professorenstelle (ohne medizinische Einrichtungen) belegt die Universität Bremen bundesweit den 5. Platz - hinter der RWTH Aachen, der Uni Stuttgart, der TU München und der Uni Karlsruhe. Die Bremer Hochschullehrer warben im Jahre 2003 im Durchschnitt 222.7000 Euro (im Jahre 2002 lag der Durchschnitt bei 195.200 Euro) ein. Insgesamt konnte die Bremer Universität 2003 knapp 70 Millionen Euro Drittmitteleinnahmen verbuchen, das sind 30 Prozent des Gesamtetats. Besonders leistungsstark beim Akquirieren von Forschungsgeldern sind die Natur- und Ingenieurwissenschaften, Politik- und Sozialwissenschaften sowie die Gesundheitswissenschaften.

Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

uniprotokolle > Nachrichten > Uni Bremen: Professoren bei Drittmitteleinwerben
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106139/">Uni Bremen: Professoren bei Drittmitteleinwerben </a>