Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Startschuss für SolarCar HansGo! fällt am Sonntag

23.09.2005 - (idw) Fachhochschule Bochum

Lange hat das Team des SolarCars HansGo! dem Startschuss entgegengefiebert. Am Sonntag, den 25. September um 8 Uhr Ortszeit in Darwin ist es endlich so weit: Dann beginnt die World Solar Challenge und damit das 3.021 Kilometer lange Rennen von Darwin nach Adelaide, einmal quer über den australischen Kontinent. Der HighTech-Renner der Fachhochschule Bochum stellt sich dann zum zweiten Mal der Konkurrenz der Solarmobil-Elite aus aller Welt, die mit ihren hochentwickelten Fahrzeugen das beste Solarmobil und das beste aus 36 Teams ausmachen werden. Immer mit dabei ist Stefan Spychalski, der täglich auf den Internetseiten der FH Bochum http://www.fh-bochum.de/solarcar/wsc2005/ über die aktuellen Ereignisse des Renntags berichtet und die neuesten Bilder und Eindrücke der Challenge präsentiert.
Gewissermaßen vor Ort das Rennen - und die Konkurrenzteams - verfolgen, kann die große Fangemeinde von HansGo! auf der Satellitenkarte der World Solar Challenge im Internet. Sie wird die jeweils aktuelle Entwicklung des Wettbewerbs zeigen: http://www.wsc.org.au/2005/on.the.road/map/

"Wenn man vorne mitfahren will, also unter den ersten fünf bei über zwanzig Teilnehmern, muss alles optimal laufen", stellt Stefan Spychalski fest. "Denn die Konkurrenz ist groß in diesem Jahr. Neben Nuna3 aus Holland und Aurora aus Australien, Platz eins und zwei des letzten Rennens, sind zwei sehr starke Uni-Teams aus Michigan und Massachusetts angereist, die mit ihre Ausstattung deutlich machen, dass sie HansGo! zumindest finanziell klar überlegen sind. Aus Japan kommt der Tiga-Renner, den HansGo! von Griechenland her kennt."

Das HansGo!-Team hat dennoch allen Grund für Selbstvertrauen. Die Erfahrungen aus dem Rennen von 2003 zahlen sich aus: Nicht nur die Technik des Fahrzeugs wurde deutlich verbessert und die preisgekrönte Planung für die ausgeklügelte telemetrische Kontrolle aller Fahrzeugkomponenten renntauglich verwirklicht (Bericht vom 18. August 2005), auch organisatorisch liefen die Vorbereitungen für das Rennen weitgehend reibungslos.
HansGo! ist Dank der Unterstützung von Schenker Stinnes Logistics rechtzeitig eingetroffen der Rennbolide wurde auf Solar-Herz und High-Tech-Antrieb getestet und für maximale Leistungsfähigkeit optimiert, Hans Gochermann, Namens- und Solarzellengeber von HansGo!, war begeistert von der "Fitness" des Solarcars. Resultat: die Straßenzulassung erhielt der Solarrenner ebenso anstandslos wie er das Scrutineering, die mit der TÜV-Abnahme vergleichbare technischen Prüfung, bestand.

Wenn alles gut geht, könnte HansGo! noch vor Ende des vierten Renntages am späten Mittwoch das Ziel in Adelaide erreichen. Die Fachhochschule Bochum drückt fest die Daumen !!!
Weitere Informationen: http://www.fh-bochum.de/solarcar http://www.wsc.org.au/2005/
uniprotokolle > Nachrichten > Startschuss für SolarCar HansGo! fällt am Sonntag
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106197/">Startschuss für SolarCar HansGo! fällt am Sonntag </a>