Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Jürgen Trittin überreicht Professor der Fachhochschule Trier den Umweltpreis 2005

26.09.2005 - (idw) Fachhochschule Trier

Professor Dr. Peter Heck, geschäftsführender Direktor des Instituts für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) der Fachhochschule Trier am Umwelt-Campus Birkenfeld, erhielt den diesjährigen B.A.U.M.-Umweltpreis 2005 vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M. e.V.) in der Kategorie Wissenschaft. Hamburg. Die Verleihung des renommierten B.A.U.M.-Umweltpreises fand dieses Jahr am 13. September im Rahmen der Jahrestagung in Hamburg vor rund 500 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Medien, Kammern und Verbänden statt. Vorgenommen wurde die Preisverleihung von Bundesumweltminister Jürgen Trittin, Hamburgs Erstem Bürgermeister Ole von Beust sowie den B.A.U.M. Vorstandsmitgliedern Professor Dr. Maximilian Gege und Martin Oldeland.
Bereits zum zwölften Mal wurden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich seit vielen Jahren durch ein herausragendes Engagement sehr erfolgreich und vorbildhaft für Natur- und Umweltschutz sowie soziale Fragen und damit einer nachhaltigen Entwicklung einsetzen. Zu den diesjährigen Preisträgern zählen unter anderem Peter Maffay und Dr. Michael Otto (Ottoversand).

Professor Dr. Peter Heck vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement wurde bei der diesjährigen Preisverleihung in der Kategorie Wissenschaft ausgezeichnet. Das 2001 gegründete Institut hat sich zum Ziel gesetzt, die nachhaltige Optimierung von regionalen und betrieblichen Stoffströmen in konkreten, praxisnahen Projekten zu fördern. Heck hat als geschäftsführender Direktor das Institut aufgebaut und arbeitet mit seinen Mitarbeitern nicht nur in zahlreichen Projekten in Rheinland-Pfalz. Ein besonderer Schwerpunkt des Tätigkeitsbereichs von Heck liegt in Stoffstrommanagement-Konzepten in Südamerika, Afrika und vorrangig in Ost-Asien. Seine Aufgaben und Forschungsziele führen Heck insbesondere immer wieder in die VR China, z.B. als GTZ Politikberater für den Bereich Kreislaufwirtschaft in China. Im Rahmen einer von der Weltbank finanzierten "Politikstudie zur Unterstützung einer Kreislaufwirtschaft in China" berät er seit 2004 die chinesische Regierung. Besonders die Ost-Asien Aktivitäten und der erfolgreiche Aufbau des Instituts wurden bei der Laudatio hervorgehoben.

Professor Dr. Helling, zuständiger Fachbereichsdekan am Umwelt-Campus Birkenfeld der Fachhochschule Trier, freut sich sehr über den Preis, der bundesweit die Arbeit des Institut IfaS aber auch die der Fachhochschule Trier und insbesondere die ihres Birkenfelder Standortes würdigt. Engagement im Bereich Ressourcen- und Umweltschutz verbunden mit einer nachhaltigen Wirtschaftsförderung sind die wesentlichen Alleinstellungsmerkmale, die am Umwelt-Campus Birkenfeld der Fachhochschule Trier gelehrt und gelebt werden.

Weitere Informationen:
IfaS - Institut für angewandtes Stoffstrommanagement
Sandra Frorath
Umwelt-Campus Birkenfeld
Postfach 13 80
55761 Birkenfeld
Telefon: 06782 / 17-1567
Fax: 06782 / 17-1264
E-Mail: s.frorath@umwelt-campus.de
Weitere Informationen: http://www.baumev.de
uniprotokolle > Nachrichten > Jürgen Trittin überreicht Professor der Fachhochschule Trier den Umweltpreis 2005
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106258/">Jürgen Trittin überreicht Professor der Fachhochschule Trier den Umweltpreis 2005 </a>