Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Sich in die Nesseln setzen

26.09.2005 - (idw) Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig

(Bonn, 22.09.05) Das Land Nordrhein-Westfalen, die Montag-Stiftung und das Forschungsmuseum Koenig ehren am 28.09.05 ab 11.00 Uhr die Preisträger des Schülerwettbewerbs "bio-logisch!". Staatssekretär Günter Winands vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen wird den glücklichen Gewinnerinnen und Gewinnern gratulieren, die aus 4129 Einsendungen ausgesucht wurden. Diese Zahl bedeutet einen Beteiligungsrekord zum Thema "sich in die Nesseln setzen". Zur Pressekonferenz um 10.30 Uhr und zur Feierstunde selbst laden wir Sie herzlich in das Museum Koenig ein. Im vierten Jahr seiner Durchführung hat sich der Schülerwettbewerb "bio-logisch!" landesweit etabliert und kann bisher ständig wachsenden Zuspruch verzeichnen. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass die Siegerinnen und Sieger aus allen Regionen des Lands kommen. So zählen zu den Preisträgern Schülerinnen und Schüler aus Aachen, Köln, Herford, Borken, Enger, Mettmann und Warstein. Träger des Wettbewerbs ist die Carl Richard Montag Stiftung für Jugend und Gesellschaft in Bonn. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung unterstützt den Wettbewerb personell und durch die Bereitstellung vorhandener Organisationsstrukturen.

Die dreißig besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs hatten Gelegenheit in einer viertägigen Schülerakademie vom 25. bis zum 28. September 2005 einen Blick in die wissenschaftliche Arbeitswelt von Biologen zu werfen. Unter dem Motto "Vom Fressen und Gefressen werden" untersuchten die Kinder und Jugendlichen verschiedenste Verteidigungsstrategien von Pflanzen und Tieren. Sie lernten dabei im Bonner Forschungsmuseum Koenig spezielle Färbetechniken von Gewebeschnitten kennen und führten Untersuchungen von Haaren von Brennhaaren am Rasterelektronenmikroskop durch. Im Neanderthal-Museum standen die evolutiven Aspekte des Themas im Vordergrund. In der Steinzeitwerkstatt fertigen die Schülerinnen und Schüler zudem Werkzeuge und Waffen des frühzeitlichen Menschen an. Erstmalig zählten auch drei Bonner Schülerinnen und Schüler vom Aloisius-Kolleg (Fiona und Benedikt Kolbinger) und vom Ernst-Moritz-Arendt-Gymnasium (Malin Krämer) zu den Akademieteilnehmern und hatten so quasi ein Heimspiel.

Mit dem diesjährigen Schülerwettbewerbs "bio-logisch!" schienen die Brennnessel und die Taubnessel zu den bedrohten Arten in Nordrhein-Westfalen gerechnet werden zu müssen, denn 4129 Schülerinnen und Schüler setzten sich freiwillig in die Nesseln, indem sie aufgabengemäß Taub- und Brennnesseln sammelten, beschrieben und pressten. Zusätzlich galt es zahlreiche Taubnesselblüten auszusaugen und den Zusammenhang zwischen Hundekot und Brennnesselwachstum in eigenen Experimenten zu ergründen.

In der abschließenden Feierstunde am Mittwoch werden die jeweils 20 Bestplatzierten der drei Altersgruppen für ihr Engagement geehrt. Der Staatssekretär Herr Günter Winands vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen wird den jungen Schülern Urkunden und Buchpräsente überreichen und für ihre Bereitschaft danken, sich über den Unterricht hinaus einzusetzen. Außerdem werden die Sonderpreise der Ministerin in diesem Jahr an diejenigen Schulen der verschiedenen Schulformen verliehen, denen es gelungen ist, besonders viele junge Menschen zur Teilnahme am Wettbewerb zu motivieren. Über den Sonderpreis freuen sich in diesem Jahr die Gemeinschaftshauptschule Hückelhoven, die Albert-Schweitzer-Schule in Solingen, die Fröbelschule in Gladbeck, die Anne-Frank-Gesamtschule in Havixbeck und das Gymnasium Mariengarden in Borken-Burlo. Den gleichfalls verliehenen Sonderpreis der Stiftung erhält die Schule am Nordpark in Neuss.

Die Pressekonferenz findet im Alexander Koenig Gedächtniszimmer statt, bitte benutzen Sie den Eingang am Löwentor links neben dem Haupteingang.


Weitere Informationen zur Schülerakademie
Sabine Heine
Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig
Tel. 02289122215
Fax 02289122212
e-mail: s.heine.zfkm@uni-bonn.de

zum Wettbewerb

www.bio-logisch.nrw.de
oder
Ulrike Hölting
Landesbeauftragte
Tel. 0236277111
Fax. 0236277110
e-mail: Hoelting@biologisch-nrw.de
Weitere Informationen: http://bio-logisch-nrw.de/Aktuelles/Aktuelles.html
uniprotokolle > Nachrichten > Sich in die Nesseln setzen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106307/">Sich in die Nesseln setzen </a>