Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Jahrestagung der "Deutschen Liga für das Kind" mit Gesine Schwan und Sabine Christiansen

27.09.2005 - (idw) Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Jahrestagung der "Deutschen Liga für das Kind" mit Gesine Schwan und Sabine Christiansen an der Viadrina zum Thema "Kinder im erweiterten Europa"

"Kinder im erweiterten Europa" lautet das Thema der öffentlichen Jahrestagung der Deutschen Liga für das Kind, die unter Mitwirkung von Gesine Schwan und Sabine Christiansen am 28. und 29. Oktober an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) stattfindet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die folgenden Fragen: Auf welche Weise können in Zeiten des politischen und wirtschaftlichen Umbruchs Kinder und Familien gestärkt werden? Vor welchen Herausforderungen stehen die Bildungs-, Gesundheits- und Sozialsysteme? Wie können die den Kindern zustehenden Rechte praktisch umgesetzt werden? Was können die Staaten Europas in punkto Kinder- und Familienpolitik voneinander lernen und wie sollte eine zukünftige Zusammenarbeit auf europäischer Ebene aussehen? Ziel der Tagung ist es, das Wissen um die Situation von Kindern in Europa zu vertiefen, Problembereiche zu erkennen, Möglichkeiten der länderübergreifenden Zusammenarbeit zu erörtern und politische Initiativen auf europäischer Ebene anzuregen. Dabei werden Fragen der Bildung, (seelischen) Gesundheit, Sicherung des Lebensunterhalts und des Gewaltschutzes behandelt. Wichtige Bezugspunkte sind die UN-Kinderrechtskonvention und die in der EU-Grundrechtecharta aufgenommenen Kinderrechte. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht die Situation der Kinder in den neuen EU-Mitgliedsstaaten. Die Schirmherrschaft und den Eröffnungsvortrag hat Prof. Dr. Gesine Schwan übernommen, Präsidentin der Viadrina und Beauftragte der Bundesregierung für die deutsch-polnischen Beziehungen. Weitere Referenten sind die UNICEF-Botschafterin Sabine Christiansen, der Kinderrechtsbeauftragte des polnischen Parlaments, Pawel Jaros, sowie Prof. Dr. Lothar Krappmann, Mitglied im UN-Komitee für die Rechte des Kindes. Fachvorträge wurden außerdem übernommen von Dr. Julianna Gádoros, Kinder- und Jugendpsychiaterin aus Budapest, Dr. Éva Hédervári-Heller, analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin aus Frankfurt/Main und Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe von der Universität Giessen. Den Abschluss der Tagung bildet ein Podiumsgespräch unter der Leitung von Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit zu dem Thema "Europäische Zusammenarbeit für Kinder". Die Deutsche Liga für das Kind ist ein bundesweit tätiges, interdisziplinäres Netzwerk zahlreicher Verbände und Organisationen, die sich im Bereich der frühen Kindheit engagieren. Zu den mehr als 250 Mitgliedsorganisationen gehören wissenschaftliche Gesellschaften, kinderärztliche und -psychologische Vereinigungen, Familien- und Jugendhilfeverbände und zahlreiche Service-Clubs. Ziel der Liga ist es, die seelische Gesundheit von Kindern zu fördern und ihre Rechte und Entwicklungschancen in allen Lebensbereichen zu verbessern.

Die Teilnahmegebühr der Tagung beträgt 40,- Euro (für Studierende kostenlos).
Anmeldungen und detailliertes Programm im Internet unter
http://www.liga-kind.de/pages/aktu4.htm oder bei:
Deutsche Liga für das Kind
Chausseestr. 17, 10115 Berlin
Tel.: 030 - 28 59 99 70, Fax: 030 - 28 59 99 71
E-Mail: post@liga-kind.de
Tagungsort: Audimax-Gebäude, Logenstr. 2, Raum AM 03
Weitere Informationen: http://www.liga-kind.de/pages/aktu4.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Jahrestagung der "Deutschen Liga für das Kind" mit Gesine Schwan und Sabine Christiansen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106389/">Jahrestagung der "Deutschen Liga für das Kind" mit Gesine Schwan und Sabine Christiansen </a>