Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

E-Learning: Neue Betreuungs- und Prüfungsformen

29.09.2005 - (idw) FernUniversität in Hagen

Neue Betreuungs- und Prüfungsformen durch E-Learning sind das Thema des dritten Forschungskolloquiums des Fachbereichs Kultur- und Sozialwissenschaften der FernUniversität in Hagen. Ausgerichtet wird die Veranstaltung "E-Learning: Neue Betreuungs- und Prüfungsformen" vom Institut für Bildungswissenschaften und Medienforschung am 20. Oktober. Neue Betreuungs- und Prüfungsformen durch E-Learning sind das Thema des dritten Forschungskolloquiums des Fachbereichs Kultur- und Sozialwissenschaften der FernUniversität in Hagen. Ausgerichtet wird die Veranstaltung "E-Learning: Neue Betreuungs- und Prüfungsformen" vom Institut für Bildungswissenschaften und Medienforschung am Donnerstag, 20. Oktober. Die Teilnahme an Vorträgen und Workshops ist kostenfrei.

Auf dem Programm stehen Fachvorträge zu den Themen "Kompetenzbasiertes E-Learning - Ein didaktischer Entwurf", "Lernerzentrierung und Qualitätsmanagement - Ein Widerspruch?" und "Weblog und ePortfolio: Instrumente zur Entwicklung einer neuen Lernkultur". Zwei Workshops befassen sich mit "E-Learning-Werkzeugen in der Hochschullehre" (Workshop 1) und mit der "Betreuung im E-Learning" (Workshop 2). Zur Teilnahme am Workshop 1 ist eine Anmeldung erforderlich unter Tel: 02331 / 987-2982 bzw. per E-mail an nicole.barban@fernuni-hagen.de.

Beim Workshop 1 "E-Learning-Werkzeuge in der Hochschullehre" geht es um die Möglichkeiten der Online-Lehre, die entscheidend mitbestimmt werden durch die gestalterische Handlungsfreiheit des Lehrenden. E-Learning-Werkzeuge bieten unterschiedliche Rahmenbedingungen für das didaktische Design von Übungen, Befragungen, Kursen oder Groupwork. Dabei ist deren didaktisches Potential anhand der Funktionsbeschreibungen der Werkzeuge allein oftmals schwer abzuschätzen. Dies liegt einerseits in der hohen Komplexität mancher Werkzeuge begründet. Andererseits erweist sich oftmals erst während der praktischen Umsetzung, ob ein Szenario wie geplant gelingt.

In diesem Workshop werden zunächst Werkzeuge vorgestellt, die in der FernUniversität zur Zeit im Einsatz sind. Dabei wird jeweils ein Praxisbezug zu didaktischen Szenarien gegeben. Darüber hinaus wird ein Überblick geboten über Werkzeuge, deren Integration in die Lehre viel versprechend erscheint.

Beim Workshop 2 "Betreuung im E-Learning" geht es um die Herausforderungen an alle Beteiligten und um die Möglichkeiten durch internetbasiertes E-Learning. Lernende müssen die Kompetenz zum "selbstgesteuerten Lernen" (weiter)entwickeln; parallel dazu verändern sich die Aufgaben der Lehrenden von der reinen Wissensvermittlung hin zur Begleitung und Unterstützung. Um den von beiden Seiten angestrebten Lernerfolg zu gewährleisten, erscheinen umfassende Betreuungskonzepte hilfreich und notwendig. Ausgehend von Kurzberichten, in denen die Referenten und Referentinnen die Betreuung im E-Learning aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten, dokumentieren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dieses Workshops ihre Vorstellungen, die die für eine qualitativ hochwertige systematische Betreuung notwendigen Rahmenbedingungen beinhalten. Dabei sollen neben didaktischen Aspekten auch solche der Lernorganisation sowie infrastrukturelle Gesichtspunkte berücksichtigt werden.


Das ausführliche Programm ist im Internet unter http://www.fernuni-hagen.de/imperia/md/content/ksw/ifbm/bt/aktuelles_dokumente/programm_forschungskolloquium_ifbm.pdf zu finden.
Weitere Informationen: http://www.fernuni-hagen.de/imperia/md/content/ksw/ifbm/bt/aktuelles_dokumente/programm_forschungskolloquium_ifbm.pdf - Programm
uniprotokolle > Nachrichten > E-Learning: Neue Betreuungs- und Prüfungsformen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106508/">E-Learning: Neue Betreuungs- und Prüfungsformen </a>