Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

HansGo! hat's geschafft

29.09.2005 - (idw) Fachhochschule Bochum

Solarrennwagen der Fachhochschule Bochum "frisst" 3000 Kilometer in vier Renntagen HansGo!, das SolarCar der Fachhochschule Bochum, hat's geschafft: Der rote Renner ist am Ziel der World Solar Challenge 2005 in Adelaide. Um 16.35 Uhr Ortszeit traf der Solarrenner am Nachmittag des 29. September mit leeren Akkus aber wohlbehalten auf dem Victoria Square in der südaustralischen Metropole ein. Damit schaffte es das deutsche Team, trotz der verhältnismäßig schlechten Wetterverhältnisse auf weiten Teilen der Strecke in vier Tagen den fünften Kontinent zu durchqueren. Offizielle Platzierung von HansGo!: Platz acht unter den weltbesten lichtgetriebenen High-Tech-Rennern; alle weiteren an der WSC teilnehmenden Solarmobile können erst am fünften Renntag oder noch später in Adelaide eintreffen. Herzlichen Glückwunsch, Hans!

Pannenarme Vorbereitung, Kompetente Logistik und nicht zuletzt reibungslose Reifenwechsel zeigen, wie viel das HansGo!-Team in zwei Jahren dazugelernt hat. Von diesen Erfahrungen werden auch andere profitieren: Da ist die angehende Wirtschaftsingenieurin Sandra Hensel von der FH Stralsund. Ursprünglich nur als Beobachterin eingeplant, um Informationen und Erfahrungen für das neu gegründete Sund-Racing Team zu sammeln., hatte sie die Versorgung des 25köpfigen Teams in die Hand genommen. Und da sind die fünf Studierenden der neuseeländischen Waikato-Universität, die das "Solarrenn-Geschäft" bei ihren deutschen Kommilitonen kennen lernen konnten und bald mit einer eigenen Gruppe Solarrennen bestreiten möchten.

Dass Hans trotz der in diesem Jahr geringeren Unterstützung durch den "Hauptsponsor Sonne" insgesamt sogar 20 Minuten schneller im Ziel eintraf als 2003, zeigt seine technische Klasse und überdurchschnittliche Zuverlässigkeit. Natürlich hat auch die Konkurrenz Fortschritte gemacht: das bereits 2003 führende holländische Nuna-Team zum Beispiel hat mit einem komplett neuen Fahrzeug die Weltrekord-Durchschnittsgeschwindigkeit auf über 100 Stundenkilometer hochgeschraubt und konnte dem schlechten Wetter davonfahren. Teams aus den USA, Japan und Taiwan konnten mit zum Teil erheblich größeren Aufwand und finanziellem Background HansGo! überholen. Dennoch hat Hans auch in diesem Jahr wieder Maßstäbe gesetzt: als Top Ten High-Tech-Renner, als Botschafter für internationale Freundschaft und Zusammenarbeit und als ein Bannerträger für die Technik der Zukunft.
Weitere Informationen: http://www.fh-bochum.de/solarcar/wsc2005 - HansGo!s Tagebuch der World Solar Challenge 2005
uniprotokolle > Nachrichten > HansGo! hat's geschafft
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106534/">HansGo! hat's geschafft </a>