Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Dritte Amtszeit für TUM-Präsident Herrmann

30.09.2005 - (idw) Technische Universität München

Wissenschaftsminister Goppel überreicht Ernennungsurkunde

TUM-Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang A. Herrmann (57) tritt am 1. Oktober 2005 seine dritte Amtszeit an. Wissenschaftsminister Dr. Thomas Goppel überreichte gestern im Arbeitszimmer des Präsidenten die Ernennungsurkunde. Der Minister gratulierte Herrmann herzlich zu seiner Wiederwahl und wünschte ihm auch weiterhin viel Glück und Erfolg an der Spitze der TU München. Der Verwaltungsrat der TUM hatte den seit 1.10.1995 amtierenden Präsidenten am 11. Mai 2005 einstimmig für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Herrmann ist neben seinem herausragenden reformerischen Wirken in der deutschen Hochschullandschaft auch ein ausgewiesener Wissenschaftler; derzeit ist er der international meistzitierte deutsche Chemiker.

Herrmann: "Ich habe mich ein drittes Mal in die Pflicht nehmen lassen, weil ich am Beispiel der TU München unser Land voranbringen möchte. Der internationale Wettbewerb hat sich dramatisch verschärft, gleichzeitig stagniert die deutsche Wirtschaft, die Staatseinnahmen brechen ein. Umso mehr muss der Staat lernen, Ungleiches ungleich zu behandeln, um den Wettbewerb als elementaren Hebel des modernen Staatswesens zur Wirkung zu bringen. Nur als unternehmerische Universität werden wir die Kräfte maximal freisetzen. Wer Universitäten weiter als nachgeordnete Behörden führt, hat die internationale Herausforderung nicht verstanden und verweigert sich dem Wettbewerb."

Zur weiteren Entwicklung der Hochschule sagte der TUM-Präsident, dass die TUM ihre hervorragende Stellung auch in Zeiten knapper Staatskassen weiter stabilisieren werde. Dazu werde das Fächerspektrum Naturwissenschaften - Ingenieurwissenschaften - Medizin - Lebenswissenschaften unter Heranziehung verstärkt hochschulübergreifender Allianzen ausgebaut. "Hochschulpolitisch streben wir die Vollrechtsfähigkeit an, weil wir jetzt über alle Instrumentarien verfügen, die ein 'Wissenschaftsunternehmen TUM' realisierbar machen."

Ein besonderes Anliegen ist Herrmann, "die emotionale Kohärenz innerhalb dieser Universität: Nur wo sich die Menschen zusammengehörig und zu Hause fühlen, dort ist auch der Erfolg zu Hause."

uniprotokolle > Nachrichten > Dritte Amtszeit für TUM-Präsident Herrmann
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106545/">Dritte Amtszeit für TUM-Präsident Herrmann </a>