Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Ian Anüll in der Kunsthalle und beim Neuen Kunstverein Gießen

30.09.2005 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Projekt: "Kunstgeschichte und zeitgenössische Kunst" an der Justus-Liebig-Universität Gießen - Ausstellung Nr. 10

Zum zehnten Mal findet vom 7. Oktober bis zum 13. November 2005 im Rahmen des Projekts "Kunstgeschichte und zeitgenössische Kunst" eine Ausstellung in der Kunsthalle Gießen (Berliner Platz, 35390 Gießen) statt. In diesem Jahr sind Werke von Ian Anüll in Gießen zu sehen. Die Ausstellungseröffnung findet am 6. Oktober 2005 um 19 Uhr statt. Der unter dem Pseudonym Ian Anüll arbeitende Schweizer Künstler wurde 1948 in Sempach bei Luzern geboren. Sein Interesse gilt den Fundstücken der Welt des Konsums, der Massenmedien, einer Welt der Zeichen und Signets, aber auch der Natur, die von Anüll in neue Kontexte gesetzt werden. Ian Anüll arbeitet mit den unterschiedlichsten Medien, wie Malerei, Zeichnung, Fotografie, Film und Performance. Zur Zeit lebt und arbeitet er in Berlin. Über seine biografischen und künstlerischen Stationen gibt Ian Anüll kaum Auskunft. Am Sonntag, den 6. November 2005 ist um 11 Uhr ein Gespräch mit dem Künstler in der Kunsthalle Gießen geplant.

Zusätzlich zu der Ausstellung in der Kunsthalle werden auch im Neuen Kunstverein Gießen(Ecke Licher Straße/Nahrungsberg) in der Zeit vom 6. November 2005 bis zum 14. Januar 2006 Werke von Ian Anüll zu sehen sein. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 5. November 2005 um 16 Uhr im Kunstverein, findet gegen 20 Uhr ein Konzert in der Kunsthalle und im Anschluss ein Event mit Musik von Ian Anüll im "Domizil" statt.

Das Projekt "Kunstgeschichte und zeitgenössische Kunst" besteht seit 1996 unter der Leitung von Prof. Dr. Marcel Baumgartner an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Ziel ist es, Studierenden des theoretischen Fachgebiets Kunstgeschichte und auch denen benachbarter Studiengängen die Möglichkeit zu geben, praktische Erfahrungen bei der Vorbereitung und Organisation von Ausstellungen mit renommierten Künstlern zu sammeln. Das Aufgabengebiet der Arbeitsgruppe umfasst die Planung und Organisation der Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Künstler. Zum Ende der Ausstellung erscheint eine Publikation. Nach Künstlern wie z.B. Adrian Schiess, Felix Droese, Marko Lehanka und Tamara Gr?i? bestreitet Ian Anüll die zehnte Ausstellung in Folge.

Kunsthalle Gießen, Berliner Platz 1
Eröffnung: 6. Oktober 2005, 19 Uhr
Dauer der Ausstellung: 7. Oktober 2005 - 13. November 2005

Neuer Kunstverein Gießen, Ecke Licher Straße / Nahrungsberg
Eröffnung: 5. November 2005, 16 Uhr
Dauer der Ausstellung: 6. November 2005 - 14. Januar 2006

Kontakt:

Prof. Dr. Marcel Baumgartner
Institut für Kunstgeschichte
Otto-Behaghel-Str 10G
35394 Gießen
Tel.: 0641/99-28280
Fax: 0641/99-28289
E-Mail: Marcel.Baumgartner@kunst.geschichte.uni-giessen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Ian Anüll in der Kunsthalle und beim Neuen Kunstverein Gießen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106596/">Ian Anüll in der Kunsthalle und beim Neuen Kunstverein Gießen </a>