Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. Mai 2020 

Kunsthochschule: Erster Preis für 10-Euro-Sondermünze

16.12.2002 - (idw) Kunsthochschule Berlin-Weißensee - Hochschule für Gestaltung

50 Jahre deutsches Fernsehen - das in diesem Jahr gefeierte Jubiläum dürfte inzwischen in jedermanns Bewusstsein gedrungen sein. Weniger bekannt aber ist, dass dazu auch eine 10-Euro-Sondermünze durch das Bundesministerium der Finanzen herausgegeben wurde. Sie kann seit kurzem bei den Banken und Sparkassen gekauft werden. Die Münze zeigt die typische geformte Bildröhre des Fernsehers, ein Symbol für das Fernsehen schlechthin. Sie wurde von Jordi Regel, einem Studenten der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (KHB), gestaltet. Der angehende Produkt-Designer im 10. Semester gewann mit seinem Entwurf den 1. Preis des Münzwettbewerbs "50 Jahre Deutsches Fernsehen", ausgelobt vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung. Mit einem anderen Entwurf belegte er in diesem Wettbewerb außerdem den 3. Platz; und auch der zweite Preis ging an die Kunsthochschule Berlin-Weißensee: An den Dozenten im Künstlerischen Grundlagenstudium Heinz Hoyer.

Heinz Hoyer, der Gestalter der deutschen 1-Euro- und 2-Euro-Münzen, führt die Studierenden der KHB seit einigen Jahren an das Thema Münzgestaltung heran. Dadurch waren sie schon öfter erfolgreich bei Wettbewerben des Bundesamtes. So erhielt der Bildhauer-Student Carsten Mahn bereits im Sommer den 2. Preis für den Entwurf einer 10-Euro-Sondermünze zum "200. Geburtstag des Baumeisters Gottfried Semper".
uniprotokolle > Nachrichten > Kunsthochschule: Erster Preis für 10-Euro-Sondermünze

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/10700/">Kunsthochschule: Erster Preis für 10-Euro-Sondermünze </a>