Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Freundegesellschaft unterstützt MHH mit 950.000 Euro

27.10.2005 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

Preisträger und neue Stiftungen werden bei Jahresversammlung vorgestellt Eine wichtige finanzielle Stütze für die Medizinische Hochschule Hannover (MHH): Die Gesellschaft der Freunde hat auch im vergangenen Jahr wieder die Hochschule mit 950.000 Euro gefördert. Die Summe kam durch die rund 800 Mitglieder und weitere Förderer zustande. Während der Mitgliederversammlung am Montag, 31. Oktober 2005, mit anschließendem Festakt werden nicht nur hoch dotierte Auszeichnungen - der Rudolf-Schoen-Preis und der Jan-Brod-Preis - an MHH-Forscher verliehen. Erstmals stellt der Vorsitzende Professor Dr. Hartmut Küppers zudem auch die neu gegründete Tumorstiftung vor, die mit einem Startkapital von einer halben Million Euro die Krebsforschung der MHH unterstützen soll. An den Start geht ebenfalls die Stiftung von Elke und Dr. Rudolf Ecklebe zur Förderung von Wissenschaft und Forschung der MHH. Beide Stiftungen werden im Rahmen der Freundegesellschaft geführt. Wir laden alle Interessierten herzlich ein zur Mitgliederversammlung und anschließenden Feierstunde mit kleinem Imbiss

- am Montag, 31. Oktober 2005,

- im Hörsaal R, Theoretische Institute (Gebäude J6) der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), Carl-Neuberg-Straße 1, in Hannover.

- Die Veranstaltung startet um 17 Uhr. Der Festakt beginnt ab 18.30 Uhr.

Vorgeschaltet ist ein Fototermin mit den Preisträgern um 16.45 Uhr vor dem Hörsaal.

Während der Mitgliederversammlung wird Dr. Andreas Tecklenburg, MHH-Vizepräsident für Krankenversorgung, einen aktuellen Bericht über die Situation der MHH geben. In der anschließenden Feierstunde überreicht Werner Albrecht, Generalsekretär der TUI-Stiftung, den mit 20.000 Euro ausgestatteten Rudolf-Schoen-Preis der TUI-Stiftung an Dr. Björn Ahl, Abteilung Neurologie der MHH. Professor Küppers wird den mit 5.000 Euro dotierten Jan-Brod-Preis der Solvay Arzneimittel GmbH an Dr. Ulf Landmesser, Abteilung Kardiologie und Angiologie der MHH, und Dr. Ferdinand Bahlmann, Abteilung Nephrologie der MHH, verleihen. Den Festvortrag hält Professor Dr. Hermann Haller, MHH-Studiendekan für Medizin, über den neuen Modellstudiengang "HannibaL".

Wir laden herzlich zur Versammlung der Freunde ein und freuen uns über Ihr Kommen.

Hinweis für Medienvertreter: Am Montag erhalten Sie eine ausführliche Presseinformation zu den Stiftungen und den Preisträgern.

uniprotokolle > Nachrichten > Freundegesellschaft unterstützt MHH mit 950.000 Euro
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107998/">Freundegesellschaft unterstützt MHH mit 950.000 Euro </a>