Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Herausforderungen für die Entwicklung von Metropolregionen

31.10.2005 - (idw) Technische Universität Berlin

Tagung "Repositioning - Challenges for Central and Eastern European Metropolitan Regions" am 4. November 2005 an der TU Berlin / Einladung zum Pressegespräch Die mittelosteuropäischen Länder sehen sich mit beispiellosen Transformationsprozessen konfrontiert: politischen Umwälzungen, der europäischen Integration, demographischem Wandel, sozialen und kulturellen Umwertungen, tief greifenden wirtschaftlichen Strukturveränderungen, Globalisierungsprozessen etc. Diese Prozesse schlagen sich in der räumlichen Entwicklung dieser Länder nieder. Im Gegensatz zu der vorherrschenden räumlichen Entwicklungsdynamik in den alten Mitgliedstaaten der Europäischen Union scheinen die regionalen Unterschiede zwischen den Metropolen und den peripheren Räumen der mittelosteuropäischen Staaten weiter zuzunehmen. Gründe hierfür sind in den vorteilhaften Entwicklungspotenzialen in den Agglomerationsräumen zu sehen, so in der Infrastrukturausstattung und dem konzentrierten Humankapital.

Die Tagung "Repositioning - Challenges for Central and Eastern European Metropolitan Regions" hinterfragt die räumlichen Konzentrationsprozesse in mittelosteuropäischen Metropolregionen und deren Implikationen für die Raumstruktur ihrer Länder und Europas. Wir möchten Sie herzlich zu dieser Tagung einladen und bitten Sie, auch in Ihrem Medium auf die Veranstaltung hinzuweisen:

Zeit: Freitag, 4. November 2005, 9.00 bis 17.00 Uhr
Ort: TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, Raum H 3005
Hinweis:
Anmeldung bitte unter >www.kompetenzzentrum-stadt-region.de/docs/RegForm-TravelDir_Symp041105.pdf>

Pressegespräch: Im Anschluss an das Opening Plenum findet in der Zeit von 12.00 bis 12.45 Uhr im H 3005 im Hauptgebäude der TU Berlin ein Pressegespräch statt. Wir möchten Sie im Namen der Veranstalter auch dazu herzlich einladen.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden während der Tagung folgende Probleme diskutieren: räumliche Veränderungen seit Beginn der Transformationsepoche; Cluster von Potenzialen in Metropolregionen, wirtschaftliche Konzentrationsprozesse in der Wissensökonomie; die Lissabon-Strategie der EU und ihre Auswirkungen auf periphere wie Metropolregionen.
Die Tagung, die in englischer Sprache stattfindet, richtet sich sowohl an die Wissenschaft als auch an die Politik. Sie wird organisiert vom Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) und den Instituten für Architektur sowie Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin im Rahmen des "Kompetenzzentrums Stadt und Region in Berlin-Brandenburg". Das Programm finden Sie unter http://>www.kompetenzzentrum-stadt-region.de/docs/FinalProgr_Symp041105.pdf>

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Prof. Dr. Hans Joachim Kujath, Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung, Tel.: 03362/793-150, Fax: -111, E-Mail: pirkh@irs-net.de; Prof. Dr. Rudolph Schäfer, Kompetenzzentrum Stadt und Region in Berlin-Brandenburg, Tel.: 030/314-26028, E-Mail: info@kompetenzzentrum-stadt-region.de

Weitere Informationen: http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2005/pi251.htm http://www.kompetenzzentrum-stadt-region.de/docs/RegForm-TravelDir_Symp041105.pdf http://www.kompetenzzentrum-stadt-region.de/docs/FinalProgr_Symp041105.pdf
uniprotokolle > Nachrichten > Herausforderungen für die Entwicklung von Metropolregionen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/108186/">Herausforderungen für die Entwicklung von Metropolregionen </a>