Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Religion und Glauben im 21. Jahrhundert: "Glauben und Wissen"

31.10.2005 - (idw) Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH

Papstwahl, EU-Beitrittsverhandlungen mit der "islamischen" Türkei, die Debatte um die Stammzellforschung oder die jüngst erneut aufgekommene Kritik an der Evolutionstheorie - die Religion hat in der öffentlichen Wahrnehmung in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Um diese Entwicklung in Wissenschaft und Gesellschaft zu untersuchen und zu verstehen, hat die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck die Veranstaltungsreihe "Religion und Glauben im 21. Jahrhundert" initiiert. Kooperationspartner der Reihe sind die Robert Bosch Stiftung, die Konrad-Adenauer-Stiftung und RBB Inforadio. Im Rahmen dieser Reihe soll eine breite, über die Fachwelt hinausgehende öffentliche Diskussion über die Bedeutung und Rolle von Religion in der Gesellschaft angeregt werden. Die Podien sind mit international renommierten Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen besetzt. Neben den stärker wissenschaftlich ausgerichteten Abenden werden in der Veranstaltung "Religion und das C in der europäischen Politik" Vertreter der Politik zu Wort kommen.

Die von fünf Diskussionsveranstaltungen widmet sich der Konkurrenz religiöser Überzeugungen und wissenschaftlicher Wahrheitsansprüche, wie sie sich etwa in der jüngst nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland geführten Auseinandersetzung zwischen Evolutionstheorie und Kreationismus dokumentiert. Konkurrieren Glauben und Wissen tatsächlich miteinander oder ergänzen sie sich. Stellt die Wissenschaft das "gesicherte" Wissen im Gegensatz zum "ungesicherten" Wissen des Glaubens dar und wie gehen Wissenschaftler mit ihrem Glauben um?

Termin:
"Glauben und Wissen"
9. November 2005, 19.00 Uhr
im Leibniz-Saal der
Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin-Mitte

An der Podiumsdiskussion werden teilnehmen:
Prof. Dr. Hans Joas, Dekan des Max-Weber-Kollegs, Universität Erfurt und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
Prof. Dr. Adolf Muschg, Präsident der Akademie der Künste, Berlin
Prof. Dr. Klaus Pinkau, em. wissenschaftliches Mitglied des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik, Garching und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
Prof. Dr. Charles Taylor, Philosophie, University McGill, Montreal

Moderiert wird die Diskussion von Alfred Eichhorn, Redakteur Forum bei Inforadio.

Wir würden uns freuen, wenn Sie den Termin bei Ihrer redaktionellen Planung berücksichtigen könnten. Zusätzliche Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Anhang. Für weitere Fragen oder Interviewwünsche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH:
Ursel Zetzsche / Gregor Reisch Tel. 030 / 27 87 18 20/19 Fax: 030 / 27 87 18-18 · E-Mail: ursel.zetzsche@vf-holtzbrinck.de oder gregor.reisch@vf-holtzbrinck.de

uniprotokolle > Nachrichten > Religion und Glauben im 21. Jahrhundert: "Glauben und Wissen"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/108189/">Religion und Glauben im 21. Jahrhundert: "Glauben und Wissen" </a>