Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. Mai 2020 

TU Dresden bei Exzellenzinitiative eine Runde weiter

20.01.2006 - (idw) Technische Universität Dresden

Die Antragsskizzen zur Gradiertenschule "Dresden International Graduate School for Biomedicine und Bioengineering (DIGS-BB)" sowie zum Aufstockungsantrag des DFG-Forschungszentrums "From Cells to Tissues to Therapies" als Exzellenzcluster wurden vom Bewilligungsausschuss Exzellenzinitiative ausgewählt, sich mit einem Vollantrag um die Förderung im Rahmen der Exzellenzinitiative zu bewerben. Darüber wurde der Rektor der TUD Professor Hermann Kokenge vor wenigen Minuten von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) informiert. In einer ersten Reaktion erklärte er: "Diese Nachricht habe ich mit Freude aufgenommen. Die Entscheidung zeigt, dass die TU Dresden gerade auf dem Gebiet der Biomedizin und Biotechnologie zum Kreis der Spitzenuniversitäten in Deutschland gehört."

Ausführliche Informationen zum weiteren Vorgehen im Rahmen der Exzellenzinitiative wird der Rektor auf der Jahrespressekonferenz geben, die am Montag, 23. Januar 2006, 10:00 Uhr im Raum 302 des Rektorates, Mommsentsr. 11, stattfindet (siehe Einladung vom 18.01.2006).

Informationen für Journalisten:
Pressestelle der TUD, Kim-Astrid Magister, Tel. 0351 463-32398
E-Mail: pressestelle@mailbox.tu-dresden.de

uniprotokolle > Nachrichten > TU Dresden bei Exzellenzinitiative eine Runde weiter
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/111992/">TU Dresden bei Exzellenzinitiative eine Runde weiter </a>