Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Lichttherapie und "Biologicals"

31.01.2006 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Patiententag zum Thema Schuppenflechte in der Universitäts-Hautklinik Heidelberg mit großer Resonanz / Neue Spezialsprechstunde Großen Anklang fand der Patiententag zum Thema "Schuppenflechte", den die Heidelberger Universitäts-Hautklinik am 28. Januar 2006 veranstaltet hat. Während sich am Vormittag Ärzte aus Klinik und Praxis ein Bild über neue Behandlungsmethoden machen konnten, stand der Nachmittag ganz im Mittelpunkt von Patienten und Patientenverbänden.

Rund 120 Patienten nutzten die Gelegenheit, um sich im Gespräch mit Experten und Mitarbeitern der Hautklinik über moderne Therapie- und Diagnostikverfahren zu informieren. "Nach dieser positiven Resonanz fassen wir eine zweite Veranstaltung in diesem Jahr ins Auge", erklärte Professor Dr. Alexander Enk, Ärztlicher Direktor der Klinik.

UV-Bestrahlung in der neu renovierten Lichtabteilung

Besonderes Interesse der Besucher fanden die Bäderabteilung und die neu renovierte Lichtabteilung der Klinik: Chronische Hautleiden wie die Schuppenflechte (Psoriasis) können durch ultraviolette Bestrahlung gemildert werden. Die Patienten erhalten dabei eine Substanz, die ihre Haut für UV-Strahlen empfindlich macht und sonnen sich dann im Kunstlicht.
Die Klinik bietet zudem seit Kurzem eine Spezialsprechstunde für Patienten, die an Psoriasis leiden, an.

Die Schuppenflechte ist eine chronische Hauterkrankung, die viele Gesichter aufweisen kann; Art und Ausprägung der Beschwerden sind sehr unterschiedlich. Im Mittelpunkt der Heidelberger Veranstaltung standen neue Behandlungsverfahren mit so genannten "Biologicals". Diese Medikamente können die Schuppenflechte zur Abheilung bringen, indem sie das Immunsystem beeinflussen. Allerdings sind die Behandlungsverfahren nicht für jeden geeignet, wie Professor Enk in seinem Vortrag betonte.

Wenig bekannt ist, dass die Schuppenflechte auch Gelenke betreffen und mit erheblichen Bewegungseinschränkungen für den Patienten einhergehen kann. Professor Dr. Hans-Martin Lorenz, Leiter der Sektion Rheumatologie an der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg, berichtete über Erfahrungen mit diesem Krankheitsbild.

Information zur täglichen Spezialsprechstunde "Schuppenflechte" im Internet:
www.klinikum.uni-heidelberg.de/index.php?id=1029

Terminvereinbarung über
Telefon: (+49) 6221 56 - 38543
Fax: (+49) 6221 56 - 1964
E-Mail: Immunambulanz@med.uni-heidelberg.de

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

Diese Pressemitteilung ist auch online verfügbar unter
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse

uniprotokolle > Nachrichten > Lichttherapie und "Biologicals"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/112472/">Lichttherapie und "Biologicals" </a>