Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

"Maisterhafte" Entwicklung der FH Osnabrück erhält einen Innovationspreis

03.02.2006 - (idw) Fachhochschule Osnabrück

Die Transfer GmbH der Fachhochschule Osnabrück hat für die Maschinenfabrik Bernard Krone ein innovatives Sensorsystem entwickelt, das bei der Maisernte eingesetzt wird. Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft hat dieses System jetzt mit einer Silbermedaille als Innovation ausgezeichnet.

"Bei der Maisernte bestimmt der Reifegrad maßgeblich die Häcksellänge für eine optimale Silagequalität und damit eine verbesserte Futterstruktur. So erfordern braune, trockene Maispflanzen eine kürzere Häcksellänge als grüne, feuchte Pflanzen. Eine sensorische Erfassung des Reifegrades gab es bisher nicht", erklärt Prof. Dr. Arno Ruckelshausen von der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik. Unter seiner Leitung hat die Transfer GmbH ein solches Sensorsystem für die Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH konzipiert und realisiert.

Die FH-Forscher haben ein ausgeklügeltes optoelektronisches System entwickelt, das im sogenannten Maisgebiss (s. Bild) während der Ernte die Messdaten aufnimmt und online auswertet. So erkennt der Sensor durch Farbabgleich automatisch den Reifezustand jeder Pflanze. Das System mit einer "intelligenten" Software wurde komplett neu aufgebaut und getestet.

Dipl.-Ing. (FH) Christoph Kronsbein, der das System maßgeblich entwickelt hat, studiert parallel zu seinen Forschungsarbeiten im akkreditierten Master-Studiengang Mechatronic Systems Engineering an der FH Osnabrück. Komplexe Sensorsysteme wie dieses kann man jedoch nicht als Einzelkämpfer realisieren. Unterstützung gab es deshalb sowohl vom Team um Prof. Ruckelshausen im Forschungsschwerpunkt Intelligente Sensorsysteme, z. B. von den wissenschaftlichen Mitarbeitern Frank Fender, Sascha In der Stroth und Andreas Linz, als auch von der Firma Krone.

Im November 2005 hat das Unternehmen sein neuartiges System unter der Bezeichnung "AutoScan" auf der Agritechnica präsentiert. Für diese Entwicklung wurde die in Spelle ansässige Maschinenfabrik von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft mit einer Silbermedaille für Innovationen ausgezeichnet.

Die wissenschaftlichen Aspekte der Arbeit wurden auf der internationalen Tagung Landtechnik 2005 und auf dem 2. Workshop des Forschungsnetzes "Bildgebende Sensortechnik" niedersächsischer Fachhochschulen und Unternehmen in Hannover vorgestellt. Derzeit wird die Umsetzung in ein Produkt vorbereitet.

uniprotokolle > Nachrichten > "Maisterhafte" Entwicklung der FH Osnabrück erhält einen Innovationspreis
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/112659/">"Maisterhafte" Entwicklung der FH Osnabrück erhält einen Innovationspreis </a>