Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 17. Januar 2020 

Europas Linux-Fans erobern wieder den Campus der TU Chemnitz

07.02.2006 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Anmeldungsstart für die Chemnitzer Linux-Tage - 90 Vorträge und jede Menge Service rund um das freie Betriebssystem Am 4. und 5. März 2006 treffen sich an der TU Chemnitz wieder Linux-Fans aus ganz Europa zu den Chemnitzer Linux-Tagen. Das diesjährige Motto lautet "Linux für die ganze Familie". Die Veranstalter erwarten mehr als 2.500 Besucher aller Altersgruppen, darunter Einsteiger und Experten. Das Programm mit Vorträgen, Workshops und der Ausstellung "Linux-Live" ist unter http://www.linux-tage.de zu finden. Die Schirmherrschaft über die Chemnitzer Linux-Tage übernimmt erstmals der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit Thomas Jurk.

Das Spektrum der 90 Vorträge reicht von "Bluetooth einrichten und sicher betreiben" über "GPL 3.0 - Die neue Lizenz für freie Software" bis hin zu "Telephonie mit Asterisk". Ein individueller Vortragsplan kann online zusammengestellt werden. Zwölf Workshops ermöglichen den tieferen Einstieg in Themen. Kurze Vorträge im Einsteigerforum lassen viel Zeit für Diskussionen und Fragen.

Mit "Linux-Live" sind auf über 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche insgesamt über 50 "Open Source"-Projekte, Unternehmen und Verlage präsent. Aussteller sind unter anderem NetBSD, Debian, Gentoo, Ubuntu, Gimp, KDE, Openoffice, PostgreSQL, Skolelinux und Wikipedia.

In der "Praxis Dr. Tux" werden Wehwehchen von Linux-Rechnern behandelt oder Computer mit einer Erstdosis "Linux" geimpft. Im betreuten Download-Center können Besucher ihren eigenen Computer mit neuer Software und Dokumentation versorgen. Wissen ist gut, ein Zertifikat besser: Deshalb ist es auch bei den nächsten Chemnitzer Linux-Tagen möglich, die so genannten LPI-Prüfungen 101 und 102 abzulegen, die unter anderem für Linux-Berufseinsteiger nützlich sind.

Besucher aus dem Berliner Raum können mit einem eigens gecharterten Linux-Bus anreisen. Für eine preisgünstige Übernachtung, dem Indoor-Camping in Chemnitzer Schulen, ist gesorgt. Wer dagegen die Nacht zum Tag machen und sich rund um die Uhr Linux widmen möchte, findet bei der Linux-Nacht Gleichgesinnte. Der Chemnitzer TU-Absolvent, Fotograf und Autor Jan Lipowski lädt ein zu einer Fotoausstellung, die abseits vom Bildschirm Zeit zur Entspannung bietet.

Für Workshops, PGP-Party, LPI-Prüfungen, Praxis Dr. Tux, Download-Center und Indoor-Camping ist eine Anmeldung notwendig. Für Verpflegung und Kinderanimation ist gesorgt. Die Chemnitzer Linux-Tage finden im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, statt. Der Eintritt kostet für beide Tage 5 Euro (ermäßigt: 3 Euro). Für diejenigen, die nicht vor Ort sein können, gibt es Live-Streams, die alle Vorträge im Internet live übertragen. Das komplette Programm und viele weitere Informationen von der Anreise bis zur Vorstellung der 20 Sponsoren sind unter http://www.linux-tage.de zu finden.

Weitere Informationen: TU Chemnitz, Annett Priemel, Telefon (03 71) 5 31 - 15 21, E-Mail annett.priemel@informatik.tu-chemnitz.de
Weitere Informationen: http://www.linux-tage.de - Chemnitzer Linux-Tage 2006
uniprotokolle > Nachrichten > Europas Linux-Fans erobern wieder den Campus der TU Chemnitz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/112852/">Europas Linux-Fans erobern wieder den Campus der TU Chemnitz </a>