Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Weiterbildungsstudiengang Soziale Gerontologie

08.02.2006 - (idw) Universität Dortmund

Zum fünften Mal startet der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang Soziale Gerontologie an der Universität. Ziel des Studiengangs ist es, die professionelle Handlungskompetenz in gerontologischen Handlungs- und Arbeitsfeldern zu verbessern - angesichts der Herausforderungen der demographischen Entwicklung notwendiger als je zuvor. Adressatinnen und Adressaten des Weiterbildungsangebotes sind in erster Linie Menschen, die sich hauptberuflich mit Alternsthemen beschäftigen, so z.B. in der Praxis der Altenarbeit oder -politik, in Rehabilitation und Prävention oder in der medizinischen Versorgung und Pflege älterer Menschen, aber auch in Verwaltungen, Personalabteilungen großer Unternehmen, bei Verbänden oder in Unternehmen des Seniorenmarktes. Sie können sich auf der Grundlage Ihrer momentanen beruflichen Tätigkeit für die Übernahme leitender Tätigkeiten weiter qualifizieren.

Das berufsbegleitende Studium umfasst fünf Semester inklusive eines Prüfungssemesters. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni, der Studienbeginn ist am 15. Oktober.

Kontakt und weitere Informationen:
Prof. Dr. Gerhard Naegele
Dr. Corinna Barkholdt
Dipl.-Päd. Manuela Weidekamp-Maicher
Universität Dortmund
Tel (0231) 755 2870 /-2826
Fax (0231) 755 6526
www.fb12.uni-dortmund.de/gerontologie

uniprotokolle > Nachrichten > Weiterbildungsstudiengang Soziale Gerontologie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/112896/">Weiterbildungsstudiengang Soziale Gerontologie </a>