Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Dr. Karl-Gerd Fritsch zum Honorarprofessor der FH Lausitz bestellt

16.03.2006 - (idw) Fachhochschule Lausitz

Zum Honorarprofessor der Fachhochschule Lausitz für die Lehrgebiete "Qualitätssicherung und Fachrecht" sowie "Virtuelle Biotech-Company" wurde Dr. Karl-Gerd Fritsch bestellt. Die Bestellurkunde überreichte ihm der 1. Vizepräsident der FH Lausitz, Prof. Dr. Günter H. Schulz, am 10. März 2006 im Rahmen der feierlichen Übergabe von Bachelor- und ersten Masterzeugnissen im Studiengang Biotechnologie in Senftenberg.

Der zum Dr. rer. nat. promovierte Wissenschaftler und Unternehmer lehrte bereits von März 2003 bis August 2005 als Gastprofessor für Regenerative Medizin und Tissue Engineering an der Hochschule. Honorarprofessor Fritsch ist unter anderem approbierter Arzt, Diplombiochemiker sowie Diplomingenieur für Chemische Technologie und kann auf mehrjährige Tätigkeiten am Max-Planck-Institut Heidelberg für Medizinische Forschung, an der Abteilung Biochemie der medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg und Studien an den Universitäten Kiel und Tübingen sowie am Tropeninstitut Berlin verweisen. Für die Dauer von zehn Jahren hatte er einen Lehrauftrag im Studiengang Biochemie der Freien Universität Berlin und war dann Abteilungsleiter und Assistent der Geschäftsführung der Henning Berlin GmbH, später Marion Merell Dow Inc. (USA).

Er war Vorstandsvorsitzender, Hauptaktionär und Gründer der an der Börse notierten co.don AG in Teltow und gründete Firmen in den USA und in Asien.

Die Schaffung eines neuen Unternehmens in Senftenberg, der Fritsch Biopharm GmbH in Gründung, gab er nach seiner Bestellung zum Honorarprofessor bekannt. Die Fritsch Biopharm GmbH, die sich mit regenerativer Medizin befasst, etabliert sich im Gründer- und Entwicklungszentrum in der ehemaligen Hauptverwaltung der Vattenfall Europe Mining AG.

Honorarprofessor Fritsch ist an mehr als 40 Patenten beteiligt und wurde mit dem ersten von drei Innovationspreisen der Deutschen Bank - Europa ausgezeichnet. Er wirkt unter anderem als Vorstand der Technologiestiftung Brandenburg, ist Mitglied des Beirates Deutsche Bank Ost und Partner der Blue Corporate Finance GmbH & Co KG. In mehreren Bundesländern arbeitete er an den Landesinnovationskonzepten mit. Unternehmensgründungen aus der Hochschule heraus will er künftig besonders unterstützen und dabei eng mit dem Stiftungsprofessor Entrepreneurship der FH Lausitz und Leiter des Gründer- und Entwicklungszentrums, Dr. Detlef Wehling, zusammenwirken.

uniprotokolle > Nachrichten > Dr. Karl-Gerd Fritsch zum Honorarprofessor der FH Lausitz bestellt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/114758/">Dr. Karl-Gerd Fritsch zum Honorarprofessor der FH Lausitz bestellt </a>