Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Neue Ausbildungskooperation von UK S-H und UKE - noch Plätze frei

16.03.2006 - (idw) Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UK S-H)

Die Unikliniken in Schleswig-Holstein und Hamburg starten zum 1. August 2006 eine neue Kooperation bei der Ausbildung operationstechnischer Assistentinnen und Assistenten. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und ist durch die Deutsche Krankenhaus-Gesellschaft (DKG) anerkannt. Aktuell sind noch Ausbildungsplätze frei, daher lohnt sich die Bewerbung. Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten bereiten Patientinnen und Patienten für Operationen vor und betreuen sie. Sie sorgen für die notwendigen Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen im Operationssaal, bereiten Operationseinheiten vor und nach, legen die erforderlichen Instrumente und Materialien bereit und assistieren bei Operationen.

Die praktische Ausbildung findet dabei überwiegend in Operationsabteilungen der Universitätskliniken Schleswig-Holstein und Hamburg statt. Der theoretische Unterricht wird in der Universitären Bildungsakademie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf durchgeführt.

Nähere Informationen sind unter Tel. 040 / 42803 4097 oder im Internet unter www.uke.uni-hamburg.de erhältlich. Eine schriftliche Bewerbung kann an die Universitäre Bildungsakademie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, OTA-Schule, Kollaustr. 67 - 69 in 22529 Hamburg gerichtet werden.

uniprotokolle > Nachrichten > Neue Ausbildungskooperation von UK S-H und UKE - noch Plätze frei
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/114810/">Neue Ausbildungskooperation von UK S-H und UKE - noch Plätze frei </a>