Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Eröffnung des Genetik-Instituts mit einem Symposium

17.03.2006 - (idw) Universität zu Köln

Eröffnung des Genetik-Instituts mit einem Symposium
Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard hält Vortrag

Im ersten Teil des gemeinsamen Gebäudekomplexes der Biowissenschaften auf dem ehemaligen Augustagelände wird das Institut für Genetik der Universität zu Köln offiziell eröffnet: Nach einer Einweihungsfeier mit Grußworten des Rektors Professor Dr. Axel Freimuth sowie Professor Dr. Maria Leptin vom Institut für Genetik, des Dekans der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Professor Dr. Ulrich Radtke, und Staatssekretär Dr. Michael Stückradt, Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen, findet anlässlich der Institutseinweihung am

Donnerstag, 23.03. 2006 ab 15.00 Uhr
im Großen GEO/Bio-Hörsaal, Zülpicherstraße 49

ein Symposium statt. Beginnen wird die Vortragsreihe mit einem Beitrag des Kölner Professors Dr. Peter Starlinger über den Gründer des Instituts für Genetik Max Delbrück, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Neben der Nobelpreisträgerin Professor Dr. Christiane Nüsslein-Vollhard aus Tübingen, die über den Bauplan und die Entwicklung eines Wirbeltieres am Modell des Zebrafischs referiert, werden Professor Dr. Dr. Walter Neupert aus München und Professor Dr. Peter Walter aus San Francisco vortragen.

Die Kosten für den ersten Teil des Zentrums für Biowissenschaften betragen 23 Millionen Euro. 74 Millionen Euro wird der zweite Teil des Gebäudekomplexes kosten, der voraussichtlich Anfang 2008 fertig wird und die Institute Botanik, Entwicklungsbiologie und Zoologie mit der Genetik unter ein Dach bringt.
"Die Gründe für die Zusammenlegung der biowissenschaftlichen Institute in ein Zentrum liegen auf der Hand", sagt Institutsdirektor Professor Dr. Jürgen Dohmen, "Die räumliche Nähe zu den Kollegen der anderen biologischen Disziplinen begünstigt gemeinsame Projekte." So haben sich schon drei, aus Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sonderforschungsbereiche gebildet, die auf interdisziplinärer Zusammenarbeit der Genetiker mit Kollegen aus der Entwicklungsbiologie, der Biochemie und der Botanik basieren. Auch der vom Land geförderten Graduate School "Genetics and Functional Genomics" kommt die enge Kooperation verschiedener Institute in einem modernen Zentrum für Biowissenschaften zu Gute.

Verantwortlich: Dr. Wolfgang Mathais

Für Rückfragen steht Ihnen Professor Dr. Maria Leptin unter derTelefonnummer 0221/470-3401, der Faxnummer 0221/470-5264 und der Emailadresse mleptin@uni-koeln.de und vertretungsweise Professor Dr. Jürgen Dohmen unter der Telefonnummer 0221/470-4862, der Faxnummer 0221/470-1631 und der Emaildresse j.dohmen@uni-koeln.de zur Verfügung.

Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web unter http://www.uni-koeln.de/pi/.

uniprotokolle > Nachrichten > Eröffnung des Genetik-Instituts mit einem Symposium
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/114831/">Eröffnung des Genetik-Instituts mit einem Symposium </a>