Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Filmautoren gesucht

17.03.2006 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Kreativwettbewerb: Ideenskizze/Storyboard für das Projekt "Imagefilm Hochschulen Baden-Württemberg" für den HDTV Hochschulkanal Die Landesanstalt für Kommunikation Medien- und Filmgesellschaft - Filmförderung in Kooperation mit dem Medienring Baden-Württemberg setzt folgende Preise aus: 1. Preis 2000 ¤, 2. Preis 1000 ¤, 3. Preis 500 ¤. Abgabefrist ist der 17.April 2006.

Aufgabe
Im Kabel Baden-Württemberg ist ein landesweiter Hochschulkanal mit Beiträgen aus Forschung und Wissenschaft des Landes geplant. Die dort verbreiteten Sendungen werden im hochauflösenden HDTV-Format produziert. Einige baden-württembergische Hochschulen werden in den nächsten Monaten mit entsprechenden Produktionsmitteln ausgestattet, darunter die Universität Heidelberg.

Im Herbst 2006 soll auf diesem Kabelkanal eine erste 30-minütige HDTV-Produktion laufen, die die Stärken und die Attraktivität der an dem Projekt beteiligten Hochschulen stellvertretend für alle Hochschulen des Landes beschreibt.

Wir suchen ab sofort Autoren für diesen Imagefilm.

Ziel ist die Produktion eines ca. 30-Minuten-Films über die 9 am HDTV-Projekt beteiligten baden-württembergischen Hochschulen. Das Konzept soll dabei nicht an die klassischen Hochglanz-Imagefilme von Hochschulen oder Städten erinnern, sondern innovative und ungewöhnliche Ideen enthalten. Dabei ist die Einbindung fiktionaler oder animierter Elemente möglich, ein bestimmtes Genre wird nicht vorgegeben.

Inhaltlich kann das Drehbuch die in den Hochschulen erzielten Produktionsstandards für audiovisuelle Medien beschreiben, darf aber auch z.B. fächerübergreifende Aspekte wie erwähnenswerte weil besondere studentische Freizeitaktivitäten oder Portrait-Elemente enthalten, d.h. der Themenkomplex HDTV kann, muss aber nicht inhaltliche Klammer des Films sein.

Am Projekt beteiligt sind neben der Universität Heidelberg: Uni Freiburg, FH Furtwangen, FH Karlsruhe, Musikhochschule Karlsruhe, FH Kehl, Uni Mannheim, FH Offenburg, HDM Stuttgart und Uni Tübingen.

An diesen Hochschulen gibt es Fachbereiche, die sich z.T. schon länger mit TV-Produktion beschäftigen und deren Lehrkräfte und Studenten Ideen und Projekte für die Produktion von High Definition Television im Hochschul-Rahmen entwickeln. Diese Ressourcen und Möglichkeiten kann der Film u.a. darstellen.

Weitere Informationen erhalten Sie über den Medienring unter info@medienring.de sowie über Frau Zahraii von der Landesanstalt für Kommunikation ( siehe Kontakt).

Vorgaben
Länge: ca. 30 min Format: 16:9, HDTV

Da es sich um eine HD-Produktion handelt, sollen die besonderen technischen und gestalterischen Möglichkeiten des HDTV-Formats berücksichtigt werden.

Es wird weder ein bestimmtes Genre vorgegeben, noch ist die Thematisierung der HDTV-Aktivitäten der Hochschulen obligatorisch. Ein Konzept für eine klassische Reportage wird nicht gesucht.

Die Verwendung von O-Tönen ist möglich und erwünscht, diese sollten jedoch jeweils möglichst kurz sein (höchstens 30 sec) und dürfen keinesfalls das inhaltstragende Hauptelement des Films sein.

Eine Formatvorlage für das Storyboard kann beim Medienring angefordert werden. Die Ausarbeitung des Storyboards ist erwünscht, ein detailliertes Drehbuchskript ist nicht Bedingung.

Der Entwurf muss so angelegt sein, dass die Dreharbeiten innerhalb von maximal 2 Wochen realisierbar sind und sich in einem angemessenen Kostenrahmen bewegen. Gedreht werden soll Ende Juni/Anfang Juli 2006. Das Gewinnerteam kann mit bis zu drei Personen an der professionellen Produktion teilnehmen.

Teilnahmebedingungen
Die Ausschreibung ist eine Kooperation der LFK, der MFG und des Medienrings.

Teilnehmen können Studierende der baden-württembergischen Hochschulen, individuell oder als Autorenteam mit maximal 3 Teilnehmern.

Die Preisträger werden von einer Jury aus Mitgliedern der LFK und Experten der Medienbranche ausgewählt.

Der erste Preis ist mit 2.000 Euro dotiert. Die Autoren des zweit- und drittbesten Entwurfs erhalten 1.000 bzw. 500 Euro.

Bewerbung
Für die Bewerbung sind einzureichen:
1. Synopsis (Kurzbeschreibung mit Titel)
2. Ideenskizze (mind. 2 DIN A4 Seiten)
3. Storyboard
4. Lebenslauf und Immatrikulationsnachweis
Bewerbungsschluss: 17. April 2006
Bewerbungen per mail oder Post an den Medienring.

Kontakt:

Für die Realisierung und Koordinierung dieses Projektes sind folgende Ansprechpartner verantwortlich:

1. Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg
Frau Susan Zahraii
Abteilung Kommunikationswissenschaft
Tel.: + 49 - 711- 66 991-51
e-mail: s.zahraii@lfk.de

2. Medienring Baden-Württemberg
Kerstin Waldmüller
t. +49 - 7243 21 99 881
e-mail: k.waldmueller@primetime-productions.de

3. Produktion
Karsten Kurowski,
Journalistenschule IUT, Universität Bordeaux
t. +33 - 60 86 87 741
e-mail: optimedia@web.de


Medienring im Auftrag und gefördert von der Landesanstalt für Kommunikation Stuttgart
Soudronstr. 13, tel + 49 (0)7243 / 21 99 88-1, info@medienring.de
76275 Ettlingen, fax + 49 (0)7243 / 21 99 88-6, http://www.medienring.de

Rückfragen von Journalisten auch an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

uniprotokolle > Nachrichten > Filmautoren gesucht
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/114834/">Filmautoren gesucht </a>