Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Stiftungsprofessur der DekaBank und Helaba für das ILF

17.03.2006 - (idw) Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Main)

Stiftungsvereinbarung unterzeichnet / Zusammenarbeit zwischen Universität Frankfurt, ILF und Finanzwirtschaft soll weiter gestärkt werden FRANKFURT. Das Institute for Law and Finance (ILF) erhält eine weitere bedeutende Unterstützung für seine wissenschaftliche Arbeit im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht. Die Helaba und die DekaBank haben sich entschlossen, eine Professur für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, insbesondere Bankrecht zu finanzieren, die am ILF eingerichtet wird.

Bei der heutigen Unterzeichnung der Vereinbarung, die von Vertretern der Helaba, der DekaBank, der Universität und des ILF vorgenommen wurde, freute sich Universitätspräsident Prof. Dr. Rudolf Steinberg: "Mit dieser neuen Stiftungsprofessur für das ILF kann die Universität ihren Schwerpunkt im Bereich Law and Finance weiter ausbauen, dafür bin ich den Stiftern sehr dankbar. Diese Stiftungsprofessur dokumentiert einmal mehr das große Interesse der Finanzwirtschaft an einer engen Zusammenarbeit mit der Wissenschaft."

Die Stifter, beide Mitglied der Sparkassen-Finanzgruppe, haben diese Professur gemeinsam ermöglicht. Damit wollen sie einen Beitrag zur Stärkung des universitären Schwerpunkts Law and Finance leisten, der zukünftig auch räumlich im geplanten House of Finance gebündelt werden soll. Dr. Günther Merl, Vorsitzender des Vorstandes der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, erläuterte: "Die Stiftungsprofessur des ILF bestätigt die notwendige enge Zusammenarbeit von Forschung und Lehre mit der Finanzwirtschaft. Der Wettbewerb fordert rechtlich und wirtschaftlich immer komplexere Produkte, und dafür sind bestens ausgebildete Menschen unverzichtbar." Dr. Bernhard Steinmetz, Mitglied des Vorstandes der DekaBank Deutsche Girozentrale, erklärte: "Wir müssen uns vor Augen halten, dass in einer globalisierten Welt Bildung sowie die Erkenntnisse der Wissenschaft und ihre Marktumsetzung entscheidende Wettbewerbsvorteile einer Gesellschaft sind. Als Mitglied dieser Gesellschaft möchte die DekaBank einen Beitrag dazu leisten."

Die Stiftungsprofessur wird die Forschungskapazität des ILF verstärken und die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis vertiefen. Sie ist zunächst für fünf Jahre angelegt. Der Direktor des ILF, Prof. Dr. Andreas Cahn, erklärte: "Dank der Stiftungsprofessur wird die Forschungskapazität des Institute for Law and Finance und damit zugleich die Schwerpunktbildung der Universität Frankfurt im Bereich Finanzen entscheidend gestärkt. Diese Entwicklung wird nicht zuletzt Frankfurt in seiner Bedeutung als internationaler Finanzplatz zugute kommen."

Inhaber der Stiftungsprofessur ist der renommierte Rechtswissenschaftler und bisherige Direktor des Instituts für Bankrecht der Universität Frankfurt, Prof. Dr. Dr. h.c. Theodor Baums. "Es ist mir eine große Freude, Inhaber der Stiftungsprofessur der DekaBank und Helaba zu sein", betonte Baums. "Das ILF bietet ein hervorragendes Potential am Standort Frankfurt, das auf Dauer nur dann ausgeschöpft werden kann, wenn das Institut zu einer leistungsfähigen Forschungseinrichtung ausgebaut wird. Das Engagement der DekaBank und der Helaba trägt ganz wesentlich zu diesem Projekt bei."

Das Institute for Law and Finance wurde 2002 in enger Zusammenarbeit mit den Institutionen am Finanzplatz Frankfurt, darunter die Europäische Zentralbank, und der deutschen Wirtschaft von der Johann Wolfgang Goethe-Universität gegründet. Beim ILF handelt es sich um ein interdisziplinäres und internationales Kompetenzzentrum im Bereich Recht und Finanzen. Ziele des ILF sind die Ausbildung künftiger Führungskräfte, die wissenschaftliche Aufarbeitung aktueller Entwicklungen im Bereich der finanzmarktbezogenen Gesetzgebung und die Bereitstellung eines Forums für den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Das ILF ist als Stiftung bürgerlichen Rechts organisiert. Es richtet nunmehr im vierten Jahr einen rechtsvergleichenden und interdisziplinären Magisterstudiengang aus, dessen Veranstaltungen ausschließlich in englischer Sprache abgehalten werden. Der Studiengang LL.M. Finance wendet sich an besonders qualifizierte Absolventen eines juristischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulstudiums aus dem In- und Ausland. Das Institut veranstaltet jedes Jahr mindestens eine ganztägige wissenschaftliche Konferenz mit hochkarätigen Referenten aus dem In- und Ausland.


Kontakt:
Prof. Dr. Andreas Cahn, Direktor, Institut für Law and Finance, Telefon : (069) 798 28719, Email: info@ilf.uni-frankfurt.de

Markus Rosenberg, Leiter Presse und Medien, DekaBank,
Telefon: (069) 7147 5121, Email: Markus.Rosenberg@dekabank.de

Wolfgang Kuß, Leiter Presse und Kommunikation,
Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale
Telefon: (069) 9132 2877, Email:wolfgang.kuss@helaba.de
Weitere Informationen: http://www.ilf-frankfurt.de - weitere Informationen zum Institute for Law and Finance
uniprotokolle > Nachrichten > Stiftungsprofessur der DekaBank und Helaba für das ILF
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/114837/">Stiftungsprofessur der DekaBank und Helaba für das ILF </a>