Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Unfallchirurgen aus ganz Europa bilden sich in der MHH fort

17.03.2006 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

Nächste Woche gleich zwei Kurse und ein Symposium Die kommende Woche steht in der Unfallchirurgischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ganz im Zeichen der Fortbildung. Mehr als 110 Experten aus ganz Europa werden beim Videosymposium 2006 von Montag, 20. März 2006, bis Dienstag, 21. März 2006, über spezielle Trauma-Probleme der Wirbelsäule und des Beckens diskutieren. Professor Dr. Christian Krettek, Leiter der MHH-Abteilung Unfallchirurgie, und weitere führende Chirurgen werden ihre operativen Techniken mit live kommentierten Videos präsentieren.

Am Mittwoch und Donnerstag setzen die Unfallchirurgen ihre Fortbildungsreihe mit dem 4. Kursus zum Klinischen Polytrauma-Management für schwer mehrfachverletzte Patienten in Kooperation mit dem St. James's University Hospital Leeds fort. Am Freitag und Sonnabend kommen die Experten zum DAF-Traumakursus 2006 der Assoziation für Fuß- und Sprunggelenk in der MHH zusammen, um neueste Forschungsergebnisse aus dem Gebiet der Fuß- und Sprunggelenkschirurgie auszutauschen.

Zu allen Veranstaltungen sind Medienvertreter willkommen. Weitere Informationen erhalten Sie bei Dr. Karsten Knobloch, MHH-Abteilung Unfallchirurgie, kknobi@yahoo.com, Telefon (0511) 532-2050.

uniprotokolle > Nachrichten > Unfallchirurgen aus ganz Europa bilden sich in der MHH fort
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/114874/">Unfallchirurgen aus ganz Europa bilden sich in der MHH fort </a>