Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Hochschule Bremen mit fast 100 Prozent Spitze bei Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge

24.03.2006 - (idw) Hochschule Bremen

Mitteilung des Senats bestätigt: Vorbildlich auch bei den Akkreditierungskosten Bei der Umstellung ihrer Studiengänge auf die internationalen Bachelor- und Master-Standards nimmt die Hochschule Bremen nach wie vor bundesweit einen Spitzenplatz ein: 56 von insgesamt 58 Studiengängen sind bereits umgestellt (33 Bachelor, 23 Master). Davon sind 37 Studiengänge akkreditiert (24 Bachelor, 13 Master), also nach dem vorgeschriebenen und kostenpflichtigen Begutachtungsverfahren offiziell anerkannt. Stichwort "Kosten": Die Mitteilung des Senats vom 6. Februar 2006 auf eine Große Anfrage der Bremer CDU-Fraktion ("Akkreditierungskosten von Studiengängen an Hochschulen im Lande Bremen", Drucksache 16/913) bescheinigt der Hochschule Bremen außerdem Kostenbewusstsein: Für ihre 37 akkreditierten Studiengänge wendete die Hochschule Bremen 175.000,- Euro auf. "Auch mit Blick auf die Ausgaben anderer Hochschulen ist dies ein ausgesprochen günstiger Wert", resümiert Rektor Dr. habil. Elmar Schreiber. "Damit ist die Strategie der Hochschule Bremen aufgegangen, die Akkreditierungsverfahren zu bündeln und so die Kosten in vertretbarem Rahmen zu halten."

Die aktuelle Statistik der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) weist zum Stichtag 1. September 2005 insgesamt 11.186 Studiengänge in Deutschland aus. Davon sind 3.797 oder 33,9% auf Bachelor (2.138) und Master (1.659) umgestellt. 987 dieser neuen Studiengänge - entsprechend einem Anteil von 26% - dürfen das Siegel "akkreditiert" tragen (460 Bachelor, 527 Master).

Dass das Bundesland Bremen bei der Umstellung seiner 259 Studiengänge (147 Studiengänge, entsprechend 56,8%) und den abgeschlossenen Akkreditierungsverfahren (62 Studiengänge, entsprechend 23,9%) weit über dem Bundesdurchschnitt liegt, ist ganz wesentlich auf die Hochschule Bremen zurückzuführen: 96,6% ihrer Studiengänge (oder 56 von insgesamt 58) sind bereits umgestellt, 68,5% (= 37 von 58 Studiengängen) sind akkreditiert.
"Für die Ermittlung der Akkreditierungskosten ist es unerheblich, ob ein Bachelor- oder ein Master-Studiengang akkreditiert wird, denn die Kosten sind in beiden Fällen etwa gleich hoch. Der Hochschule Bremen kam es darauf an, durch eine Straffung und Bündelung der Akkreditierungsverfahren die Kosten überschaubar zu halten," unterstreicht Rektor Schreiber. "Während sie ihre 37 Studiengänge für insgesamt 175.000,- Euro begutachten ließ, schlugen laut Senatsmitteilung beispielsweise die 22 akkreditierten Studiengänge der Universität Bremen mit 200.520,- Euro zu Buche."

Die HRK-Statistik weist im deutschlandweiten Vergleich hinsichtlich der Umstellung der Studiengänge auch Unterschiede je nach Hochschultyp nach: Danach haben Universitäten im Bundesdurchschnitt 29,5% ihres Studienangebotes umgestellt, Fachhochschulen hingegen 52,9%. Die Kunst- und Musikhochschulen bringen es auf 5,2%.

Hinweise für Redaktionen:
Die aktuelle Statistik ("Statistische Daten zur Einführungn von Bachelor- und Masterstudiengängen, Wintersemester 2005/2006") steht als pdf-Download zur Verfügung unter: http://www.hrk-bologna.de/bologna/de/download/dateien/StatistikBAMAHRKWiSo2005_06.pdf.

Die Parlamentarische Anfrage ("Akkreditierungskosten ?"; Drs. 16/913) stellt die Pressestelle der Hochschule Bremen auf Wunsch gern zur Verfügung.

V.i.S.d.P.:
Ulrich Berlin
- Pressesprecher -
Hochschule Bremen
Neustadtswall 30, Raum AB 105a
D-28199 Bremen
Telefon: 0421-5905-2245
Telefax: 0421-5905-2275

uniprotokolle > Nachrichten > Hochschule Bremen mit fast 100 Prozent Spitze bei Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/115195/">Hochschule Bremen mit fast 100 Prozent Spitze bei Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge </a>