Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Stadterneuerung & Sozialplanung: Experten aus ganz Deutschland treffen sich zum Erfahrungsaustausch

24.03.2006 - (idw) Deutsches Institut für Urbanistik

Experten aus dem gesamten Bundesgebiet diskutieren in Dortmund über Möglichkeiten der städtischen Entwicklung | 17. - 19. Mai 2006 | http://www.difu.de/seminare/06erfahrungsaustausch.programm.shtml Vom 17. bis 19. Mai 2006 treffen sich in Dortmund auf Einladung des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu), Berlin, und der Stadt Dortmund Fachleute aus dem gesamten Bundesgebiet. Sie werden im Rahmen des jährlich in wechselnden Städten stattfindenden Erfahrungsaustauschs zur Stadterneuerung und Sozialplanung am Beispiel der Stadt Dortmund aktuelle Fragen der Stadt(teil)entwicklung, der Sanierung, des Denkmalschutzes sowie der Denkmalpflege diskutieren und sich vor Ort einen Eindruck über die Aktivitäten der Stadt verschaffen.

Stadterneuerung und Stadt(teil)entwicklung in Dortmund finden unter Rahmenbedingungen statt, die gekennzeichnet sind durch einen anhaltenden ökonomischen und technologischen Strukturwandel, der erhebliche Anpassungsprobleme mit sich bringt, aber auch neue Chancen eröffnet. In Dortmund wird hierauf mit unterschiedlichen Strategien der Aufwertung, Revitalisierung, Modernisierung und Bestandssicherung reagiert. Schwerpunkte des Erfahrungsaustausches sind:

- Aufwertung der Innenstadt (Beispiel: Brückstraßenviertel);
- Integrative Stadtteilentwicklung (Beispiel: Nordstadt);
- Neue Nutzungen auf alten Flächen (Beispiel: PHOENIX West und PHOENIX See).

Stadtrat Ullrich Sierau, Planungsdezernent der Stadt Dortmund, und Robert Sander vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) werden die rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedener Städte der Bundesrepublik begrüßen. Am dritten Veranstaltungstag wird im Rahmen eines Abschlussplenums - an dem neben Vertretern der Stadt Dortmund und Bonn der Leitende Ministerialrat des Ministeriums für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Karl Jasper sowie der Vorstand der größten Hamburger Wohnungsgesellschaften SAGA GWG Michael Sachs teilnehmen -, um über neue strategische Partnerschaften für die Stadterneuerung und des Stadtumbaus zu diskutieren.

Das detaillierte Programm zur Veranstaltung ist im Difu-Internetangebot unter http://www.difu.de/seminare/06erfahrungsaustausch.programm.shtml zu finden.
Der vom Difu - dem größten Stadtforschungsinstitut Deutschlands - bereits zum 36. Mal durchgeführte Erfahrungsaustausch dient als bundesweites Kommunikationsforum. Er soll die Umsetzung sozialer und städtebaulicher Ziele - unter anderem durch die Präsentation guter Beispiele - verbessern.

Weitere Informationen:

Dipl.-Soz. Robert Sander
Telefon: 030/39001-267
E-Mail: sander@difu.de

Dr. Heidede Becker
Telefon: 030/39001-298
E-Mail: h.becker@difu.de

Pressekontakte:
Sybille Wenke-Thiem,
Ltg. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu),
Ernst-Reuter-Haus
Straße des 17. Juni 112,
10623 Berlin,
S-Bahn: Tiergarten
E-Mail: wenke-thiem@difu.de ,
Internet: http://www.difu.de
Telefon: 030/39001-209/-208
Telefax: 030/39001-130

Der Text ist selbstverständlich frei zum Abdruck - über ein Belegexemplar oder einen -Link freuen wir uns sehr.

Kurzinfo: Deutsches Institut für Urbanistik
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu), Berlin, ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, Wirtschaftspolitik, Städtebau, Soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Institut bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene mit allen Aufgaben- und Problemstellungen, die die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Rechtsträger des gemeinnützigen Instituts ist der Verein für Kommunalwissenschaften e.V., der zur Sicherung und Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung durch Förderung der Kommunalwissenschaften gegründet wurde.

Weitere Informationen: http://www.difu.de/seminare/06erfahrungsaustausch.programm.shtml http://www.difu.de http://www.kommunalweb.de
uniprotokolle > Nachrichten > Stadterneuerung & Sozialplanung: Experten aus ganz Deutschland treffen sich zum Erfahrungsaustausch
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/115212/">Stadterneuerung & Sozialplanung: Experten aus ganz Deutschland treffen sich zum Erfahrungsaustausch </a>