Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. Juli 2019 

Neues aus der Bienenwissenschaft: 53. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Bieneninstitute

24.03.2006 - (idw) Universität Hohenheim

Gastgeber für die Jahrestagung ist dieses Jahr die Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim unter der Leitung von Dr. Peter Rosenkranz. Veranstaltungsort ist der Tagungsraum der Katholischen Akademie, Paracelsusstrasse 91, 70599 Stuttgart, vom 28. März 13:00 Uhr - 30. März 15:30 Uhr

Über 20 deutsche Forschungseinrichtungen sind in der Arbeitsgemeinschaft der Institute für Bienenforschung zusammengeschlossen, der inzwischen auch zahlreiche europäische Kollegen angehören. Bereits zum 53. Mal tauschen sich die Spezialisten auf dem jährlich stattfindenden Kongress aus. Über die Jahre hat sich die Veranstaltung mittlerweile zu einem mitteleuropäischen Forschungstreffpunkt entwickelt, dass vor allem auch jungen Nachwuchswissenschaftlern ein Forum bietet. Präsentiert werden von den über 150 Teilnehmern neue Forschungsergebnisse aus dem Gebiet Bienenkunde. Anlässlich der Tagung treffen sich in Hohenheim weitere wissenschaftliche Workshops zu Spezialthemen. Die Landesanstalt für Bienenkunde in Hohenheim koordiniert derzeit ein bundesweites Monitoring-Projekt, mit dem die Ursachen für Bienenverluste wie klimatische Faktoren geklärt und wirksame Überlebensstrategien für Bienen entwickelt werden sollen. Auf der Tagung werden hierzu unter anderem aktuelle Ergebnisse präsentiert. "Auf der Jahrestagung wird alles Neue aus der Bienenwissenschaft präsentiert", verspricht Peter Rosenkranz.

Wichtige Aspekte der Tagung sind Bienenkrankheiten, Verhalten und Genetik von Bienen sowie Bienenprodukte und Bestäubung. "Um die 40 Tagungsbeiträge und über 50 Poster werden zum Gelingen der Veranstaltung beitragen", ist sich Dr. Rosenkranz sicher.

Vor der eigentlichen Tagung wird es in Hohenheim ein "Kick-Off"-Treffen von zehn europäischen Kooperationspartnern geben, mit dem ein von der Europäischen Union gefördertes Forschungsvorhaben zur Verbesserung der Gesundheit von Bienenvölkern begonnen wird. "Unter anderem wollen wir mit dem Projekt auch die genetische Basis für die Resistenz von Bienenvölkern gegenüber Krankheiten und Parasiten untersuchen", erläutert Peter Rosenkranz.

Kontaktadresse (nicht zur Veröffentlichung):
Dr. Peter Rosenkranz,
Universität Hohenheim, Landesanstalt für Bienenkunde, August-von-Hartmann-Str. 13, 70593 Stuttgart
Tel: 0711 459-2661, Email: bienero@uni-hohenheim.de, http://www.ag-bienenforschung.de

uniprotokolle > Nachrichten > Neues aus der Bienenwissenschaft: 53. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Bieneninstitute
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/115229/">Neues aus der Bienenwissenschaft: 53. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Bieneninstitute </a>