Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Starter Workshop des International MBA für Offiziere

27.03.2006 - (idw) Hochschule Reutlingen

Die ersten 30 Zeitoffiziere treffen sich am 1. April um 10.00 Uhr in Reutlingen zum Start des 18-monatigen gemeinsamen MBA-Programms der Fakultät Wirtschafts- und Organisationswissenschaften (WOW) der Universität der Bundeswehr München und der European School of Business (ESB) an der Hochschule Reutlingen zum Start-up Workshop. Damit ist eine wegweisende Kooperation zwischen akademisch ausgerichteter Universität und praxisorientierter Hochschule in allen Aspekten eines MBA-Programms etabliert.

Hintergrund für einen solchen speziellen MBA ist die Tatsache, dass trotz hervorragender Ausbildung und ausgereifter Persönlichkeit Zeitoffiziere der Bundeswehr am Ende ihrer Dienstzeit im Wettbewerb mit jüngeren zivilen High Potentials um die interessantesten Management-Positionen stehen.
Um die Ausgangssituation der Zeitoffiziere zu verbessern, haben die Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr in München und die European School of Business Reutlingen ein gemeinsames MBA-Programm speziell für Zeitoffiziere entwickelt. Die Besonderheit dieses Programms besteht darin, dass es die militärischen Erfahrungen der Zeitoffiziere als wertvolle Management-Grundlage einbezieht, an die Bedürfnisse der zivilen Wirtschaft anpasst und damit kein Standardprogramm, sondern maßgeschneidert ist. Der MBA für Zeitoffiziere vermittelt in 18 Monaten - davon 12 während der Dienstzeit - für Absolventen aller Studienfachrichtungen das notwendige Rüstzeug, um im internationalen Management erfolgreich tätig zu sein.
Die beiden Promotoren des Programms, Professor Rainer Marr von der Universität der Bundeswehr und Professor Stefan Busch von der ESB haben beide ihre Vorerfahrungen eingebracht: Prof. Marr mit über dreissigjähriger Lehrerfahrung in der Bundeswehr und Prof. Busch, der selber als ehemaliger Zeitoffizier vor der Situation des Überganges in das zivile Management stand.

Dass die Inhalte hohen Standards entsprechen, dafür stehen die beiden Partner. Mit der Fakultät Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr in München steht ein Partner mit hoher akademischer Reputation zur Seite, der über umfassende Erfahrungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung in der Bundeswehr verfügt. Über die Gesellschaft zur Förderung der Weiterbildung (gfw) an der Universität der Bundeswehr München kann sie auf rund zwei Jahrzehnte in der Weiterbildung sowohl von Offizieren wie von Führungskräften aus der Wirtschaft zurückblicken.
Die European School of Business (ESB) in Reutlingen verfügt mit ihrem akkreditierten internationalen MBA-Programm über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung in der post-gradualen Ausbildung und liegt regelmäßig bei den Rankings deutscher Hochschulen im Spitzenfeld. Die ESB verfügt über hervorragende Kontakte zu Top-Unternehmen und ihr weltweites Alumni-Netzwerk sorgt für gutes Networking rund um den Globus.

Programm
Samstag, 01.04.2006

10.00 - 12.00 Uhr Begrüßung durch den Rektor, Dekan und Prodekan der Hochschule Reutlingen
Der International MBA für Offiziere: Einführung & FAQ
Ort: Hochschule Reutlingen, Alteburgstraße 150, Gebäude 17, Pavillon im Erdgeschoss
12.00 - 13.00 Uhr Imbiss
13.00 - 16.00 Uhr Team-Training
16.00 - 18.00 Uhr Fachliche Einführung in den Studienblock Marketing

Weitere Informationen unter
www.mba-fuer-zeitoffiziere.de
Ansprechpartner gfw, Andreas von Schubert, email avschubert@gfw.unibw-muenchen.de
www.gfw-munich.de
Ansprechpartner ESB, Prof. Stefan Busch, email stefan.busch@hs-reutlingen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Starter Workshop des International MBA für Offiziere
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/115266/">Starter Workshop des International MBA für Offiziere </a>