Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Wieder Fortbildungen zum Hildesheimer Gesundheitstraining

27.03.2006 - (idw) HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

Das Institut für Therapie und Beratung an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen bietet von April bis November 2006 wieder Fortbildungen zum Hildesheimer Gesundheitstraining an. Die Fortbildungen erstrecken sich auf sieben Mal drei Tage. Das Hildesheimer Gesundheitstraining wurde an der HAWK mit dem Ziel entwickelt, die Lücke zwischen der psychosomatischen Grundversorgung (über Patientengespräche, Entspannungstrainings etc.) und einer Psychotherapie zu schließen, und mit Fördermitteln des Landes Niedersachsen intensiv und sehr erfolgreich klinisch gestestet.
So entstand ein mentales Trainingssystem auf der theoretischen Grundlage von Hypnotherapie und NLP (dem Neurolinguistischen Programmieren), das vieles beinhaltet, was die anspruchsvolle Arbeit mit Gruppen chronisch Kranker erleichtert (Trainerhandbuch, Patientenhandbücher, Materialien wie 40 speziell entwickelte Trancen).
Es gibt den Krankheitsbildern entsprechende Formen für die Orthopädie, Onkologie, Allergologie, Herz und Kreislauf und eine präventive Form; die verwendeten Verfahren leiten sich aus psychosomatischen und psychoneuroimmunologischen Krankheits- und Heilungsbeschreibungen ab.

Das Hildesheimer Gesundheitstraining ist in erster Linie an Gesundheit und Heilung, an Zielen und Ressourcen orientiert. Ausgefeilte Prozess orientierte Verfahren ermöglichen es, dass die Teilnehmenden in den Gruppen parallel zueinander an ihren Fragen arbeiten können ohne individuelle Inhalte offenbaren zu müssen. Prof. Dr. Gerhart Unterberger, einer der Entwickler des Trainings, nennt dies "Einzelberatung in der Gruppe". Ein weiterer Vorteil dieses Trainings ist es, dass die Elemente von Hypnotherapie und NLP dazu führen, dass im Vergleich zu klassischen pädagogischen oder verhaltenstherapeutischen Verfahren schnellere und weitergehende Erfolge zu erzielen sind.
Beides zusammengenommen macht das Hildesheimer Gesundheitstraining auch zu einem sehr ökonomischen Verfahren.

Unterberger ist sich sicher: "Das Hildesheimer Gesundheitstraining wird Ihre Erwartungen übertreffen und die Ihrer Patienten. In unseren Studien hat nicht nur der hohe Blutdruck sehr gut reagiert, es haben sich auch die geschädigten Nieren unter Einfluss des mentalen Trainings erholt."

Bausteine der Fortbildung:
o Ein psychoneuroimmunologisches Konzept
o Das Körper-Seele-Geist-Welt-Modell
o Intensive Selbsterfahrung des Trainings
o Vielfältige intensive Übungsphasen
o Ein breites Repertoir an mentalen Verfahren
? zu den einzelnen Erkrankungsmustern,
? zur Stressminimierung,
? zur trancefördernde Kommunikation und Selbsthypnose,
? zur Neubestimmung von Werten und Überzeugungen,
? zur Beeinflussung sozialer Zusammenhänge,
? zur Zukunftsplanung mit Time- Line-Techniken und
? zur Krisenintervention.
o Marketingstrategien
o Demonstration der Fähigkeiten, Abschlussarbeit, Zertifizierung

Nähere Informationen zur Fortbildung und dem wissenschaftlichen Hintergrund:

Institut für Therapie und Beratung an der HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Hohnsen 1, 31134 Hildesheim
05121/881-421
email: it@hawk-hhg.de
Weitere Informationen: http://www.hildesheimer-gesundheitstraining.de http://www.hawk-hhg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wieder Fortbildungen zum Hildesheimer Gesundheitstraining
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/115269/">Wieder Fortbildungen zum Hildesheimer Gesundheitstraining </a>