Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Hans-Eberhard-Piepho-Preis für ausgezeichnete Kommunikation

29.03.2006 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Bildungspreis zu Ehren des Initiators der "kommunikativen Wende" ausgeschrieben - Alle Bildungseinrichtungen können teilnehmen Erstmalig fördert der Hans-Eberhard-Piepho-Preis im September 2006 kommunikative Projekte in Wissenschaft und Unterrichtspraxis. Denn kommunikativer Englischunterricht wäre heute undenkbar ohne Prof. Hans-Eberhard Piephos unermüdliches Engagement für lebendiges Lernen. Der im September 2004 verstorbene Didaktiker, der an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) geforscht und gelehrt hat, hat mit seinen Ideen den Fremdsprachenunterricht revolutioniert. Der Preis würdigt das Lebenswerk des Namensgebers und will sein pädagogisches Erbe weiterleben lassen.

Mit seinem Einsatz für lebensnahes Englischlernen leitete Prof. Piepho bereits 1974 die so genannte "kommunikative Wende" in Deutschland ein - zunächst gegen heftige Widerstände. Heute sind seine Forderungen offizielle Lernziele der aktuellen Bildungsstandards. "Piepho war seiner Zeit weit voraus. Er hat früh erkannt, was die DESI-Studie (= Studie zur Erfassung der sprachlichen Leistungen in Deutsch und Englisch von Schülerinnen und Schülern an Schulen in Deutschland) heute belegt: Kommunikation ist die Basis für erfolgreichen Fremdsprachenunterricht", betont Prof. Dr. Michael Legutke, Professor für Didaktik der englischen Sprache und Literatur an der JLU und Mitglied von The English Academy (TEA), dem wissenschaftlichen Beirat des Diesterweg Verlags. Legutke ist einer der Initiatoren des Preises. "Piephos Ansatz hat viele Wissenschaftler und Lehrer inspiriert: Es gibt hervorragende Projekte für lebendiges Englischlernen, die es verdienen, einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt zu werden", begründet Legutke die Preisvergabe.

Der Preis zeichnet eine herausragende Publikation und ein beispielhaftes Bildungsprojekt aus dem kommunikativen Bereich mit je 3.000 EUR aus. Hans-Eberhard Piepho, Gründungsmitglied der TEA, hat in Wissenschaft und Praxis viel bewegt: "Er hat eine Brücke zwischen Theorie und Unterrichtspraxis geschlagen - sein authentischer Unterrichtsstil begeisterte Lehrer und Schüler", resümiert Prof. Dr. Legutke.

Alle Bildungseinrichtungen können teilnehmen: Gesucht werden kreative Unterrichtsideen aus der Schule, aber auch Projekte aus Kindergärten oder der Erwachsenenbildung.

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2006.

Die Gewinner werden von einer Jury aus anerkannten Didaktikern ausgewählt - unter anderem von Mitgliedern der TEA, der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) und der Gesellschaft zur Förderung des Englischunterrichts an Gesamtschulen (GFE). Die Preisträger werden auf dem Piepho-Symposium der DGFF/GFE am 29. September 2006 an der Justus-Liebig-Universität Gießen geehrt - der Wirkungsstätte Piephos. Ab 2007 wird der Preis zweijährlich auf dem Kongress der DGFF verliehen.

Den Hans-Eberhard-Piepho-Preis stiften die Verlage Diesterweg, Domino, Finken, Max Hueber sowie die DGFF, die GFE und die Mitglieder des neu gegründeten Gemeinnützigen Vereins für die Vergabe des Hans-Eberhard-Piepho-Preises e.V. Zu dessen Gründungsmitgliedern gehören außer Prof. Dr. Michael Legutke u. a. Dr. Christoph Edelhoff (Vorsitzender der TEA), Otfried Börner (TEA-Mitglied, GFE/BAG) und Prof. Jürgen Quetz (Vorsitzender der DGFF, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt).

Interessierte Bewerber senden ihre Unterlagen bis zum 31. Mai 2006 an:
Gemeinnütziger Verein für die Vergabe des Hans-Eberhard-Piepho-Preises e. V.
Prof. Dr. Michael Legutke
Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Anglistik/Didaktik
Otto-Behaghel-Straße 10b
35394 Gießen

Diesterweg ist eine Marke der Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH in Braunschweig und Frankfurt. Im Fach Englisch publiziert der Verlag Lehrwerke für alle Schulformen. Wissenschaftlicher Beirat ist The English Academy (TEA), ein bundesweiter Kreis renommierter Fremdsprachendidaktiker. Die TEA begleitet die Entwicklung von Konzepten und Material-Prototypen und engagiert sich in der Lehrerfortbildung.

Kontakt:
Prof. Dr. Michael Legutke

Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Anglistik/Didaktik
Otto-Behaghel-Straße 10b
35394 Gießen
Telefon: 0641/99-3 03 30
Fax: 0641/99-3 03 39
E-Mail: Michael.K.Legutke@anglistik.uni-giessen.de

Alexandra Mankarios
Mann beißt Hund - Agentur für Kommunikation
Stresemannstraße 374
22761 Hamburg
Telefon: 040/890 696-16
Fax: 040/890 696-20
E-Mail: am@mann-beisst-hund.de
Weitere Informationen: http://www.piepho-preis.de - Weitere Infos, Bewerbungsunterlagen
uniprotokolle > Nachrichten > Hans-Eberhard-Piepho-Preis für ausgezeichnete Kommunikation
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/115417/">Hans-Eberhard-Piepho-Preis für ausgezeichnete Kommunikation </a>