Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 6. Juni 2020 

Pressekonferenz zum deutschlandweit ersten Fernstudiengang Master of Science Elektrotechnik an einer staatlichen Hochsch

04.05.2006 - (idw) Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Hochschule Darmstadt führt neuen Fernstudiengang ein Darmstadt, 28. April 2006 - " Es freut uns sehr, dass wir den ersten Fernstudiengang Master of Science Elektrotechnik an einer staatlichen Hochschule heute vorstellen dürfen", begrüßte die Präsidentin der Hochschule Darmstadt, Professor Dr. Maria Overbeck-Larisch, die Teilnehmer der Pressekonferenz zum Starts des neuen Studiengangs. "Die Einführung des Fernstudiengangs zum Master of Science Elektrotechnik ist ein weiterer wichtiger Schritt der Hochschule Darmstadt (h_da), wissenschaftliche Weiterbildung zu etablieren. Durch die Bologna-Umstellung gehen die Bachelor-Absolventen sehr früh in den Beruf. Der Fernstudiengang bietet ihnen die Möglichkeit, sich berufsbegleitend zum Master zu qualifizieren." Das neue Fernstudium wird in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durchgeführt. "Zwischen der h_da und der ZFH besteht eine langjährige Kooperation. Wir sind von der ZFH als kompetente Einrichtung für die Entwicklung und Durchführung von Fernstudiengängen überzeugt. Deshalb freue ich mich, dass die positiven Erfahrungen der letzten Jahre nun zu einer dauerhaften Zusammenarbeit im postgradualen Bereich führen", so Overbeck-Larisch. Auch Professor Dr. Joachim Voigt, Leiter der ZFH freut sich ein weiteres Fernstudium im Repertoire der ZFH aufnehmen zu können. "Das Angebot der ZFH hat sich nach ihrer Gründung vor zehn Jahren mit einem Studiengang und 74 Studierenden auf inzwischen 14 Fernstudiengänge mit über 2000 Studierenden kontinuierlich erweitert. Unsere langjährigen Erfahrungen ermöglichen es uns, die Hochschulen mit unserem Know-how in Sachen Fernstudium zu unterstützen".
Dr. Matthias Paul, Referatsleiter für die Hochschuleregionen Nord- und Südhessen im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sieht in der Weiterbildung eine hochwertige Dienstleistung an Studierenden, die Forschung und Entwicklung an den Hochschulen bedingt. "Der neue Fernstudiengang bietet die Möglichkeit, Kenntnisse punktuell in einzelnen Modulen oder auch umfassend zu erwerben. Dies ist gerade für Berufstätige, die heutzutage oft eine "Patchwork-Biographie" aufweisen, von Bedeutung", erläuterte Dr. Paul.

Studiengangsleiter, Professor Dr. Bernhard Hoppe erläuterte die Entwicklung des neuen Master-Fernstudiengangs: "Die Hochschule Darmstadt hat den Mastergrad in Elektrotechnik seit 1998 auslandsorientiert und vom DAAD unterstützt an über 200 Studierende aus 48 Ländern verliehen. Diese Form der postgraduierten Weiterbildung soll nun auch Studierenden, die im Beruf stehen, als Fernstudiengang ermöglicht werden. Innerhalb von drei Jahren kann der international anerkannte akademische Grad Master of Science in Elektrotechnik in den beiden Vertiefungsrichtungen Automatisierung und Mikroelektronik erworben werden. Das Studium vermittelt aktuelles technisches Wissen, ergänzt durch Sozialkompetenzen und Wirtschaftsthemen. Die für Fachhochschulen typischen Elemente des anwendungsorientierten Lernens spielen dabei eine bedeutende Rolle. Das Fernstudium besteht aus einer ausgewogenen Kombination von Selbstlernphasen und regelmäßigen Präsenzphasen mit Laborübungen, Tutorien und Vorlesungen. Hier erhalten die Studierenden ein Feedback ihres selbsterworbenen Wissens und haben die Möglichkeit offene Fragen zu klären."

Das Studium gliedert sich in vier Studienabschnitte. Die Studienzeit beträgt insgesamt sechs Semester. Im ersten Abschnitt werden technische Schlüsselgebiete wie beispielsweise Objektorientierte Programmierung und Signaltheorie gelehrt. Der zweite Abschnitt bietet die fachliche Vertiefungsmöglichkeit in wahlweise Mikroelektronik oder Automatisierungstechnik.
Im dritten Abschnitt werden unter anderem Embedded Design und Design-Projekte in den Vertiefungsfächern angeboten. Soft Skills und wirtschaftswissenschaftliche Themen runden das Studium ab. Der vierte Studienabschnitt dient der Erstellung der Master-Thesis. Neben der Möglichkeit das Studium als Ganzes zu absolvieren, können zur gezielten Weiterqualifizierung auch einzelne Module bzw. Submodule als Zertifikatsstudium belegt werden.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen zu dem Fernstudiengang Master of Science Elektrotechnik sowie zu anderen Fernstudiengängen sind bei der ZFH in Koblenz (Tel. 0261/91538-0) oder im Internet unter http://www.zfh.de erhältlich.

Über die ZFH:
Die 1995 gegründete Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) mit Sitz in Koblenz ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Die ZFH fördert die Entwicklung und Durchführung von Fernstudien in diesen Bundesländern und arbeitet dazu mit 13 Fachhochschulen zusammen. Das Angebotsspektrum erstreckt sich auf aktuell 14 Fernstudienangebote: Bildungs- und Sozialmanagement Schwerpunkt Frühe Kindheit (Bachelor of Arts), Elektrotechnik (Master of Science), Facility Management (Diplom, Zertifikat), Informatik (Diplom, Zertifikat), Integrierte Mediation (Zertifikat), Logistik (Diplom, Zertifikat), Mathematik Brückenkurs, Master of Business Administration (MBA) mit den Schwerpunkten: Freizeit- und Tourismuswirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Marketing, Logistikmanagement, Produktionsmanagement oder Sanierungs- und Insolvenzmanagement, Master of Business Administration für Unternehmensführung (MBA), Soziale Arbeit (Bachelor of Arts) sowie Master für Soziale Arbeit (Master of Arts: Advanced Professional Studies), Sozialkompetenz (Zertifikat), Vertriebsingenieur (Diplom, Zertifikat) und Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom). Hinzu kommen drei Fernstudiengänge, die von der ZFH beworben und von der Technischen Akademie Südwest (TAS) in Kaiserslautern angeboten werden: Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung (Master of Engineering, Zertifikat), Grundstücksbewertung (Diplom, Zertifikat), Sicherheitstechnik (Diplom, Zertifikat). Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZFH sind für die Pflege, Weiterentwicklung sowie den Versand des Studienmaterials zuständig, unterstützen die Hochschulen bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Studienorganisation und beraten Interessenten in Sachen Fernstudium.


Redaktionskontakt:
Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Dr. Margot Klinkner
Öffentlichkeitsarbeit, Evaluation und Studienberatung
Rheinau 3-4
56075 Koblenz
Tel.: 0261/91538-16, Fax: 0261/91538-714
E-Mail: m.klinkner@zfh.de,
Internet: www.zfh.de

uniprotokolle > Nachrichten > Pressekonferenz zum deutschlandweit ersten Fernstudiengang Master of Science Elektrotechnik an einer staatlichen Hochsch
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/117313/">Pressekonferenz zum deutschlandweit ersten Fernstudiengang Master of Science Elektrotechnik an einer staatlichen Hochsch </a>