Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Internationales Symposium am IPHT - Vermittler in der Nanowelt

16.05.2006 - (idw) Institut für Physikalische Hochtechnologie e.V. Jena

Jena, 16.05.06 Kleinste Bauteile für die Computer von übermorgen stehen im Mittelpunkt des internationalen Symposiums "DNA-Based Nanoscale Integration" im Institut für Physikalische Hochtechnologie (IPHT). Der Organisator, PD Dr. Wolfgang Fritzsche, erwartet zu der Veranstaltung vom 18. - 20. Mai rund 70 Teilnehmer aus aller Welt. Der Leiter der IPHT-Abteilung Photonische Chipsysteme beschreibt, warum er gerade die Desoxyribonukleinsäure (engl. abgekürzt DNA) immer wieder als Thema für sein seit 2002 stattfindendes Symposium wählt: "DNA bietet als chemisches Molekül der modernen Nanotechnologie unendlich viele Möglichkeiten, um Bauteile wie zum Beispiel winzige Transistoren zusammenzufügen. Dabei ist sie leicht zu handhaben, da sie sehr stabil und salzresistent ist und zum Beispiel auch mal eintrocknen kann."
Allgemein bekannt ist die DNA als Träger der Erbinformation von Lebewesen. Doch mit dieser biologischen Funktion haben die Arbeiten von Fritzsche und seinen Kollegen nichts zu tun. Die DNA dient ihnen vielmehr beim Aufbau von Nanostrukturen aufgrund ihrer besonderen chemischen Eigenschaften als Vermittler zwischen Substanzen, die sich in Lösung befinden und solchen, die auf einer Oberfläche gebunden sind. So entstehen Drähte und elektronische Bauteile von wenigen Nanometern Größe (ein Nanometer entspricht einem Milliardstel Meter (10-9 m). Der Durchmesser eines Haares ist im Vergleich dazu etwa 50.000 mal größer). Sie werden bei der weiteren Miniaturisierung der Computertechnologie und Elektronik eine große Rolle spielen.
So wie die DNA als Vermittler dient, sieht sich auch der Chemiker Fritzsche mit seinem Symposium in einer Vermittlerrolle: "Die Grenzen zwischen Chemie und Technik verwischen immer mehr. Mit der Tagung wollen wir dazu beitragen, Experten aus beiden Gebieten zum Ideenaustausch zusammenzubringen."

Ansprechpartner:
PD Dr. Wolfgang Fritzsche
Abteilung Biophotonische Chipsysteme
Institut für Physikalische Hochtechnologie
Tel.: (03641) 206 304
Fax: (03641) 206 344
E-Mail: fritzsche@ipht-jena.de
Weitere Informationen: http://www.ipht-jena.de/dna.html
uniprotokolle > Nachrichten > Internationales Symposium am IPHT - Vermittler in der Nanowelt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/117985/">Internationales Symposium am IPHT - Vermittler in der Nanowelt </a>