Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

explore science 2006: Tüfteln, staunen und entdecken

16.05.2006 - (idw) Klaus Tschira Stiftung gGmbH

Klaus Tschira Stiftung lädt ein zu naturwissenschaftlichen Erlebnistagen: Schülerwettbewerb - Mitmachausstellung - Experimentalvorträge Heidelberg, 16. Mai 2006. "Entdecken, was dahinter steckt" steht auf dem Plakat, das vor kurzem an mehr als 1800 Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien zwischen Pfälzer Wald und Odenwald, Karlsruhe und Darmstadt verschickt wurde. Mit diesem Satz und dem Bild zweier neugieriger Mädchen, die per Räuberleiter versuchen herauszufinden, was sich hinter einer Mauer verbirgt, wirbt die Klaus Tschira Stiftung (KTS) für ihre naturwissenschaftlichen Erlebnistage "explore science 2006". In einem Wettbewerb sollen Schülerinnen und Schüler - allein oder im Team - physikalische und chemische Aufgaben lösen. Dabei sind Tüftler gefragt, denn es zählen vor allem Kreativität und technische Raffinesse. Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist der 9. Juni 2006 (www.explore-science.de).

Der Schülerwettbewerb ist ein wichtiger, aber beileibe nicht der einzige Teil von "explore science". Mit dieser Veranstaltung möchte die Klaus Tschira Stiftung vielen Menschen die Gelegenheit geben, Naturwissenschaften hautnah zu erleben. Vom 11. bis 13. Juli 2006 lädt die Stiftung Jung und Alt zu den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen ein, die im Luisenpark Mannheim stattfinden. Während dieser drei Tage präsentieren die Schüler ihre Wettbewerbsbeiträge einer kritischen Jury. Dort können sie zeigen, wessen Wasserrakete zur höchsten Höhe schießt, welcher Kristall am größten gewachsen ist oder welche Wurfmaschine am genauesten ins Ziel trifft. Die Schüler treten dabei altersunabhängig gegeneinander an. Pro Tag werden allein rund 500 Wettbewerbsteilnehmer erwartet.

An allen drei Erlebnistagen gibt es außerdem ein großes Programm, an dem sich nicht nur Schüler und Lehrer, sondern alle Besucher beteiligen können. An über 30 Ständen einer Ausstellung in der Festhalle Baumhain können sie beispielsweise Phänomene der Biologie, Chemie und Physik beobachten, selbst experimentieren und basteln. Tüfteln, staunen und entdecken heißt auch die Devise im Schülerlabor "science live". Auf der Bühne erklärt "Magic Andy" chemische Reaktionen mit Versuchen in seiner "Brodelküche" und "Die Physikanten" zeigen eine Experimentalshow mit Physik und Wortwitz. Die Mitmachausstellung wird vor allem bestritten von Wissenschaftlern der Heidelberger Institutionen Pädagogische Hochschule, Universität und der Stiftung Jugend und Wissenschaft, sowie vom Landesmuseum für Technik und Arbeit und dem Luisenpark in Mannheim. Nicht nur am Vormittag, sondern auch jeden Abend um 19 Uhr berichten bekannte Wissenschaftler über Neues aus der Forschung - etwa aus der Kriminalbiologie oder der Weltraumforschung.

Die naturwissenschaftlichen Erlebnistage werden am 10. Juli mit einer Wissenschaftsshow im Capitol in Mannheim eröffnet: mit prominenten Gästen, Experimenten auf der Bühne und Live-Musik, moderiert von Ranga Yogeshwar (bekannt aus der Fernsehsendung Quarks & Co.). Jeden Tag werden Schüler aus Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen in einer eigenen kleinen Zeitung (dem "explore science-Express") über die Erlebnistage berichten.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Internet unter
http://www.explore-science.de.

Text und Fotos finden Sie im Internet unter http://www.kts.villa-bosch.de/deutsch/presse/20060516explore-science.html.

Die Klaus Tschira Stiftung gGmbH (KTS) hat sich die Förderung der Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik zum Ziel gesetzt. Sie ist dabei darauf bedacht, das Verständnis der Öffentlichkeit für diese Fächer zu fördern. Förderschwerpunkte sind: Forschungsprojekte und die Lehre an staatlichen und privaten Hochschulen sowie Projekte mit Kindern und Jugendlichen. Weitere Infos zur Stiftung: www.kts.villa-bosch.de

Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Renate Ries, Klaus Tschira Stiftung gGmbH, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel: 06221-533 214, Fax: 06221-533 198, E-Mail: renate.ries@kts.villa-bosch.de

Markus Bissinger, Klaus Tschira Stiftung gGmbH, Koordination Schülerprojekte
Tel: 06221-533 109, Fax: 06221-533 198, E-Mail: markus.bissinger@kts.villa-bosch.de
Weitere Informationen: http://www.kts.villa-bosch.de/deutsch/presse/20060516explore-science.html - Text und Fotos http://www.explore-science.de - Informationen zu den Erlebnistagen
uniprotokolle > Nachrichten > explore science 2006: Tüfteln, staunen und entdecken
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/118068/">explore science 2006: Tüfteln, staunen und entdecken </a>