Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Von Gespenstern und Fußball - Chinas Mittelalter ganz lebendig

06.07.2006 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Vom 7. bis 9. Juli 2006 präsentieren sich internationale Wissenschaftler und Künstler in einer Veranstaltung der besonderen Art im Forum der Kunst- und Ausstellungshalle:
Unter dem Titel "Von Gespenstern, Mönchen, Poeten und Fußballern. Das mittelalterliche China in Wort, Musik, Bild und Glaube" bieten sie einen ebenso anschaulichen wie unter-haltsamen Blick auf die chinesische Geschichte. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung "Xi'an - Kaiserliche Macht im Jenseits" statt, die zur Zeit in der Kunst- und Ausstellungshalle zu sehen ist. Sie will dazu beitragen, dass das fremdartige "alte" China mit seinen vielfältigen Facetten einem breiteren Publikum zugänglich wird.
Neben Vorträgen, Lesungen und musikalischen Beiträgen wird ein Schatten- und Puppentheater aus Xi'an die Veranstaltung durch mehrere Aufführungen bereichern. Es tritt erstmalig in Deutsch-land auf. Ein Vortrag am 12. Juli zum Thema "Fußball im alten China" schließt dann den Kreis und rundet das Bild ab.

Einige Programmpunkte seien hier genannt:

"Das Lied vom langen Leid: Die Dichtung des chinesischen Mittelalters"
Rezitation mit musikalischer Begleitung auf der chinesischen Laute und
Raumprojektion einer Künstlerin aus Hong Kong (7. Juli, 19.00 Uhr)

Vorträge zum weiblichen Ideal in der Kunst der Tang-Dynastie und zum
Konfuzianismus, Lesung von Feen-Märchen und als besonderer Höhepunkt:
mehrere Aufführungen eines vierköpfigen chinesischen Puppentheaters.
(8. Juli, ab 15.00 - 18.00 Uhr)

Tausend Becher zu wenig für zwei: Die Kunst des Trinkens und
Dichtens" Lesung und Gespräch mit Zheng Chouyu und Wolfgang Kubin,
Lautenmusik und Raumprojektion, sowie Schatten- und Puppentheater. (8. Juli, 20.00 Uhr)

"Homo ludens sinensis", Vortrag von Prof. Hans Ulrich Vogel über Fußball
im alten China (Mittwoch, 12. Juli, 19.00 Uhr)

Veranstalter ist der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) gemeinsam mit der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland und der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Die Konzeption liegt in den Händen von Herrn Prof. Kubin, Direktor des Sinologischen Seminars der Universität Bonn.

Weitere Informationen: www.kah-bonn.de

Ansprechpartner:
Dr. Klaus Birk
DAAD, Ref. 423 - China, Mongolei
Tel.:(0)228 / 882 - 342
Email: Birk@daad.de
http://www.daad.de

uniprotokolle > Nachrichten > Von Gespenstern und Fußball - Chinas Mittelalter ganz lebendig
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/120998/">Von Gespenstern und Fußball - Chinas Mittelalter ganz lebendig </a>