Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 5. April 2020 

In Rekordzeit Bologna-Prozess umgesetzt

07.07.2006 - (idw) Universität Potsdam

An der Uni Potsdam werden die bisherigen Magisterstudiengänge zum Wintersemester 2006/2007 durch Bachelor- und Masterstudiengänge ersetzt

Die Universität Potsdam hat ihren Beitrag zur Schaffung eines gemeinsamen europäischen Hochschulrahmens mit der Umsetzung des Bologna-Prozesses in einer Rekordzeit geleistet. Nachdem zum Sommersemester 2005 die Lehrerbildung in allen Fächern auf zweistufige Studiengänge umgestellt wurde, ist die Umstellung der bisherigen Magisterstudiengänge und der meisten Diplomstudiengänge auf Bachelor und Master zum Wintersemester 2006/2007 erfolgreich abgeschlossen worden. Die Reform der höheren Bildung in Richtung eines gestuften Studiensystems mit den Abschlüssen Bachelor und Master war in den letzten Jahren die größte Herausforderung für die Universität Potsdam. In einem breiten universitären Diskussionsprozess, in den neben den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auch Studierende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Universitätsverwaltung einbezogen waren, wurden die Umfänge und mögliche Schwerpunktsetzungen der einzelnen Fächer unter Berücksichtigung der weitgehenden Erhaltung des derzeitigen Fächerangebots an der Universität Potsdam beurteilt. Aus der Sicht der Hochschulleitung trägt der Bologna-Prozess wesentlich dazu bei, die Internationalisierung des regionalen Bildungssektors voranzutreiben und durch die Setzung neuer inhaltlicher Akzente und spezifischer Schwerpunkte den Standort Potsdam noch attraktiver zu machen. Einen zentralen Stellenwert bei der Umsetzung nehmen die Bemühungen um die Beseitigung von Mobilitätshürden für Studierende ein, die vor allem durch ein interessantes Fächerspektrum und sehr engagierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu eingeladen werden sollen, den Weg zu einem international bekannten Studienabschluss an der Universität Potsdam zu beschreiten.

Hinweise an die Redaktionen:
Für weitere Informationen steht Ihnen gern Prof. Dr. Gerda Hassler, Prorektorin für Lehre und Studium, unter Tel.: 0331/977-1799, E-Mail: hassler@uni-potsdam.de zur Verfügung.
Informationen sind darüber hinaus im Internet unter www.uni-potsdam.de/studienreform/Uebersicht_Ordnungen.html erhältlich.

Diese Medieninformation ist auch unter http://www.uni-potsdam.de/pressmitt/pm132_06.htm im Internet abrufbar.

uniprotokolle > Nachrichten > In Rekordzeit Bologna-Prozess umgesetzt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/121067/">In Rekordzeit Bologna-Prozess umgesetzt </a>