Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Politik, Macht und Raum

24.01.2003 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster

Geographen und Politikwissenschaftler aus ganz Deutschland treffen sich am Freitag und Samstag (24. und 25. Januar 2003) in Münster im Institut für Geographie der Westfälischen Wilhelms-Universität, um sich mit aktuellen Fragen um das Thema "Macht und Raum" in der Politischen Geographie und internationalen Beziehungen auseinander zu setzen. Die Tagung des Arbeitskreises "Politische Geographie" wird von den Gründern des Arbeitskreises, Prof. Dr. Paul Reuber und Dr. Günter Wolkersdorfer vom Institut für Geographie der Universität Münster und Manuela Spindler (Mannheim), geleitet.

Besondere Beachtung finden dabei vor allem Prozesse wie Globalisierung, Entgrenzung und Denationalisierung, die dazu zwingen, die Rolle von Nationalstaaten und ihre Einflussmöglichkeiten neu zu überdenken. Verstärkt betreten neue sub- und transnationale Akteure die politische Bühne und wirken zunehmend auf die Formen der Steuerung raumbezogener politischer Prozesse und Konflikte ein.

Vor allem die wachsende Verkoppelung des Raumes mit Ethnizität, Religion und Kultur gewinnt an Bedeutung. Ob im Kampf gegen den Terrorismus, in der Auswahl zukünftiger EU-Mitglieder, aber auch bei der Anordnung von Betretungsverboten öffentlicher Räume samt Video-Überwachung, raumbezogene Prozesse von der lokalen bis zu globalen Ebene spielen für die Transformation der Gesellschaft eine wesentliche Rolle, deren Folgen kaum absehbar sind.
uniprotokolle > Nachrichten > Politik, Macht und Raum

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/12138/">Politik, Macht und Raum </a>