Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Uni-Journal Jena mit Schwerpunkt "Neue Medien" erschienen

24.01.2003 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Chancen und Risiken der Neuen Medien

Jena (24.01.03) Multimedia ist an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mehr als ein Schlagwort. Mit einem eigenen Multimediazentrum hat die Jenaer Universität den Weg in die mediale Zukunft längst beschritten - sowohl in der Forschung als auch in der Lehre. Dies zeigt auch ein Blick in das heute erschienene Uni-Journal Jena. Das neue Magazin der Universität widmet seinen Schwerpunkt den "Neuen Medien".

"Man lernt, wenn man motiviert ist", nennt im Interview Prof. Dr. Rolf Steyer einen Vorteil von aufgezeichneten Veranstaltungen, die im Internet frei zur Verfügung gestellt werden. "Die Veranstaltungen sind überall in der Welt und zu jedem Zeitpunkt ansehbar", nennt der Prorektor, der in seinem Fachgebiet Psychologie bereits viele praktische Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt hat, einen weiteren Vorteil. Doch Steyer ist sich auch möglicher Risiken bewusst: "Ich weiß nicht, wie Politiker auf die neuen Medien reagieren", sagt er. Denn die Befürchtung, dass die Politik versuchen könnte, durch den Einsatz solcher Medien weitere Stellen einzusparen, sei nicht völlig unrealistisch.

Das vollständige Interview mit Prorektor Steyer ist ebenso wie das Uni-Journal, das zahlreiche weitere Beiträge aus Forschung, Lehre und Leben an der Jenaer Universität enthält, im Netz abrufbar unter www.uni-jena.de/journal. Die gedruckte Ausgabe liegt ab sofort an den bekannten Stellen innerhalb der Universität aus.
uniprotokolle > Nachrichten > Uni-Journal Jena mit Schwerpunkt "Neue Medien" erschienen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/12147/">Uni-Journal Jena mit Schwerpunkt "Neue Medien" erschienen </a>