Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 6. Juni 2020 

Patchwork Identity - Kulturelle Vielfalt im posttotalitären Raum - XI. Greifswalder Ukrainicum

31.07.2006 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
XI. Greifswalder Ukrainicum

Patchwork Identity -
Kulturelle Vielfalt im posttotalitären Raum

Internationale Sommerschule
mit Intensiv-Sprachkurs Ukrainisch und Seminar "Literaturübersetzung Ukrainisch - Deutsch", 4. bis 15. September 2006


Die Internationale wissenschaftliche Sommerschule "Greifswalder Ukrainicum im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg" richtet sich an Studierende, Akademiker und Nachwuchswissenschaftler aller Disziplinen. Sie will für die internationale ukrainistische Forschung ein regelmäßiges Forum des wissenschaftlichen Austausches sein. Jedes Jahr im September werden jeweils zehn Tage lang in Vorträgen, Seminaren und Arbeitsgruppen aktuelle Fragen der ukrainischen Geschichte, Politik, Gesellschaft, Sprache und Literatur behandelt. Dabei werden die einzelnen Vorträge, Seminare und Arbeitsgruppen des "Greifswalder Ukrainicums" jedes Jahr durch ein gemeinsames Thema verknüpft, das besondere gesellschaftspolitische und kulturelle Relevanz für den ostmitteleuropäischen Raum besitzt. Im Jahr 2006 ist das "Greifswalder Ukrainicum" der Frage nach den Möglichkeiten eines gedeihlichen Miteinanders der verschiedenen in der Ukraine lebenden Kulturen gewidmet.

Darüber hinaus umfasst das "Greifswalder Ukrainicum" einen Intensivkurs "Sprachpraxis Ukrainisch" im Umfang von 50 Unterrichtsstunden, über den allen erfolgreichen Teilnehmern ein Zertifikat ausgestellt wird. Die Teilnehmer werden entsprechend ihren Vorkenntnissen in drei Kursgruppen unterrichtet, die von Dr. Larysa Klymova (Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald), Dr. Olesja Palins'ka (Ivan-Franko-Universität L'viv) und Mag. Taras Pyc (Ukrainische Akademie der Wissenschaften, Kyjiv) geleitet werden.

Während des "XI. Greifswalder Ukrainicums" findet in Kooperation mit dem Literarischen Colloquium Berlin (LCB) ein Seminar zur "Literaturübersetzung Ukrainisch - Deutsch" statt.
Leitung: Dr. Alexander Kratochvil

Zum XI. Greifswalder Ukrainicum im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Für die Teilnahme an gemeinsamen Mahlzeiten wird teilweise ein Selbstkostenbeitrag erbeten. In Greifswald bestehen günstige Unterkunftsmöglichkeiten.

Über die Teilnahme am Intensivkurs "Sprachpraxis Ukrainisch" wird den Teilnehmern ein Zertifikat ausgestellt.

Aus organisatorischen Gründen ist eine formlose Anmeldung (am besten per E-Mail an die untenstehende E-Mail-Adresse) bis zum 31. August 2006 erforderlich. Teilnehmer, die nur am Seminar "Literaturübersetzung Ukrainisch - Deutsch" teilnehmen möchten, werden gebeten, dies eigens anzugeben.

Für weitere Informationen (auch zu Unterkunftsmöglichkeiten) wenden Sie sich bitte an:

Dr. Alexander Kratochvil
Institut für Slawistik
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Domstraße 9/10
D-17487 Greifswald
Tel.: +49 (0)38 34/86 32 23
Mobil: +49 (0)1 76/29 76 93 02
E-Mail: kratoch@uni-greifswald.de


Programm:

Vom 4. bis zum 7. September 2006 und vom 11. bis zum 15. September findet jeweils von 8:45 Uhr bis 12:00 Uhr ein Intensivkurs "Sprachpraxis Ukrainisch" (in drei Kursgruppen) statt. Am Freitag, dem 8. September 2006 findet der Intensivkurs "Sprachpraxis Ukrainisch" von 13:45 Uhr bis 17:00 Uhr statt. Die Zuordnung zu einer der drei Kursgruppen erfolgt entsprechend dem individuellen Kenntnisstand, der am 4. September um 8:45 Uhr durch einen Einstufungstest festgestellt wird. Über die Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt.


Montag, 4. September 2006

8:45
Einstufungstest, anschließend Beginn des Intensivkurses "Sprachpraxis Ukrainisch" (in drei Kursgruppen)

14:00-16:00
Begrüßung
Prof. Dr. h. c. Klaus Pinkau PhD DSc
(Wissenschaftlicher Direktor des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs Greifswald)

Grußworte

S. E. Dr. Igor Dolgov
(Botschafter der Ukraine in Deutschland)

Prof. Dr. Matthias Schneider
(Dekan der Philosophischen Fakultät der
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald)

Posttotalitäre Sprachenvielfalt in der Ukraine
Prof. Dr. Juliane Besters-Dilger (Wien)

Imbiss

19:00
Ukrainischer Liederabend im Slawistenkeller "Tschajka", Domstraße 9/10



Dienstag, 5. September 2006

13:00-15:00
Sprachliche und kulturelle Vielfalt in der Ukraine

Sprachwissenschaftliches Forum:
Vorträge - Statements - Round Table

Dr. Oksana Havryliv (L'viv), Prof. Dr. Michael Moser (Wien), Dr. Olesja Palins'ka (L'viv), Prof. Dr. Aleksandr Petrenko (Simferopol)

Moderation: Prof. Dr. Juliane Besters-Dilger (Wien)

15:30
Boddenfahrt



Mittwoch, 6. September 2006

13:00-15:30
Politik und Publizistik in der Ukraine und in Weißrußland

Podiumsdiskussion

Staatssekretär Dr. Gernot Erler (Auswärtiges Amt, Berlin), Gerhard Gnauck (Die Welt, Berlin), Bernd Johann (Deutsche Welle, Bonn), Rainer Lauterbach (Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main), Barbara Örtel (die tageszeitung, Berlin), Thomas Urban (Süddeutsche Zeitung, München)

Moderation: Peter Hilkes (Deutsche Assoziation der Ukrainisten und forumNET.Ukraine, Berlin)

19:00
Kultur und Kult - Die Wendezeit in L'viv

Präsentation des Arte-Films "Lemberg. Geöffnete Stadt"
und Gespräch mit dem Filmautor Walter Mossmann (Journalist und Dokumentarfilmautor, Freiburg i. Brsg.) über die Entwicklung in der Ukraine seit 1993

Donnerstag, 7. September 2006

13:00-16:00
Patchwork Identity - Die historische Dimension der kulturellen Vielfalt in der Ukraine

Historisches Forum:
Vorträge - Statements - Round Table

Prof. Dr. Guido Hausmann (Dublin), Prof. Dr. Jaroslav Hrycak (L'viv), Dr. Wilfried Jilge (Leipzig), Prof. Dr. Oleh Turij (L'viv)

Moderation: Prof. Dr. Gerhard Simon (Köln)

18:00-20:00
Literaturübersetzung Ukrainisch - Deutsch

Seminar in Verbindung mit dem Literarischen Colloquium Berlin (LCB)
mit den Autoren Natal'ka Snjadanko und Taras Prochasko sowie Patricia Klobusiczky (Berlin), Martin Mittelmeier (Luchterhand Verlag, Berlin), Ulrike Ostermeyer (Claassen Verlag, Berlin) u.a.

Leitung: Jürgen Becker (LCB, Berlin) und Andreas Tretner (Berlin)


Freitag, 8. September 2006

9:00-12:00
Literaturübersetzung Ukrainisch - Deutsch
Fortsetzung des Seminars in Verbindung mit dem Literarischen Colloquium Berlin (LCB)

19:00
Forum Literatur. Lesungen und Gespräche
mit Tymofij Havryliv, Natal'ka Snjadanko und Taras Prochasko


Samstag, 9. September 2006

9:00-14:00
Literaturübersetzung Ukrainisch - Deutsch
Fortsetzung des Seminars in Verbindung mit dem Literarischen Colloquium Berlin (LCB)



Montag, 11. September 2006

13:00-15:00
Ukrainische Literatur der 1920er Jahre

Prof. Dr. George Grabowicz (Harvard)
Dr. Halyna Hryn (Harvard)

19:00
Literarisches Forum: Literatur der 1920er Jahre

Betrachtungen und Übersetzungen von
Anna-Halja Horba?c (Reichelsheim)



Dienstag, 12. September 2006

13:00-16:00
Von Geschichten zur Geschichte

Auf dem Weg zu einer Geschichte der ukrainischen Literatur
Literaturhistorisches Forum

Prof. Dr. Giovanna Brogi (Milano), PD Dr. Rolf Göbner (Greifswald), Prof. Dr. George Grabowicz (Harvard), Dr. Timofij Havryliv (L'viv), Dr. Halyna Hryn (Harvard)

Moderation: Prof. Dr. Norbert Franz (Potsdam)

19:00
Das wissenschaftliche Werk von Oleksa Horba?c
Prof. Dr. Valerij Mokienko (St. Petersburg)

anschließend feierliche Präsentation der Monographie

"Argo v Ukrajini" von Oleksa Horba?c
durch Anna-Halja Horba?c
und kleiner Empfang



Mittwoch, 13. September 2006

13:00-15:30
Das ukrainische Kino der Gegenwart
Dr. Jurij ¦evcuk (New York)

19:00
Aktuelle Kinofilme aus der Ukraine
(mit englischen Untertiteln)



Donnerstag, 14. September 2006

13:00-16:00
Minderheiten in der Ukraine: Die Krimtataren

Politisches Forum:
Berichte - Statements - Round Table

Ildar Charisov (Hamburg), Mieste Hotopp-Riecke (Berlin), Temur Kursutov (Simferopol), Dirk Sager (ZDF, Berlin), Martin Schäfer (Auswärtiges Amt, Berlin)


Moderation: Dr. Alexander Kratochvil

20:00
Klaviermusik von der Krim



Freitag, 15. September 2006

12:00 Uhr
Vergabe der Sprachkurs-Zertifikate, anschließend kleiner Imbiss
und Abreise



Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Martin-Luther-Straße 14
D-17487 Greifswald

Das XI. Greifswalder Ukrainicum im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg wird gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Essen.

uniprotokolle > Nachrichten > Patchwork Identity - Kulturelle Vielfalt im posttotalitären Raum - XI. Greifswalder Ukrainicum
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/122080/">Patchwork Identity - Kulturelle Vielfalt im posttotalitären Raum - XI. Greifswalder Ukrainicum </a>