Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Wirtschaftstage von Hochschule und Bauakademie Biberach: Verbesserte Perspektiven umsetzen

18.08.2006 - (idw) Hochschule Biberach

Es geht Berg auf mit der deutschen Wirtschaft. Auch in der Bauwirtschaft haben sich die Rahmenbedingungen verbessert. Entsprechend optimistisch haben Hochschule und Bauakademie Biberach das Thema für die diesjährigen Wirtschaftstage gewählt - verbunden mit einem eindeutigen Auftrag: "Verbesserte Perspektiven für Deutschlands Bauwirtschaft umsetzen". Unter diesem Blickwinkel sollen die künftigen Chancen und Risiken der Bau- und Immobilienwirtschaft am 8. und 9. November an der Hochschule Biberach diskutiert und aufgezeigt werden. Drei Themenschwerpunkte stehen dabei im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Symposiums:

Ausschöpfung des Nachfragepotenzials (Allgemein verbesserte Perspektiven für Deutschlands Bau- und Immobilienwirtschaft, Regionale Schwerpunkte der Baunachfrage bis 2010, PPP-Potenziale)

Verbesserung des Bau- und Vertragsmanagements (Optimierung der Baulogistik,
Präqualifizierung, Partnerschaftsmodelle)

Ausschöpfung des Personalpotenzials (Erforderlicher Beitrag der Personalaus- und -weiterbildung)

Für das zweitägige Symposium konnten die Seminarleiter - die Professoren der Hochschule Biberach Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gunter Huppenbauer und Dr. Hans Mayrzedt - namhafte Referenten gewinnen - etwa Prof. Dr.-Ing. Friedrich W. Oeser, Geschäftsführer a. D., Aug. Prien Bauunternehmung Hamburg und aktuell Vorsitzender des Akkreditierungsverbundes für Studiengänge des Bauwesens (ASBau), Berlin; Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. Erich Gluch, Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München; Dr. Tobias Just, Deutsche Bank Research, Frankfurt; Dipl.-Betriebswirt (FH) Kurt Walther, KompetenzZentrum Bau Neumarkt, Neumarkt; Dr. Matthias Jacob, Mitglied der Geschäftsführung, Bilfinger Berger AG Hochbau, Frankfurt; Dipl.-Kfm. Matthias Hager, Geschäftsführer, Müller-Altvatter Bauunternehmung Stuttgart; Dipl.-Ing. Bernd Kaiser, Geschäftsführer, Deutsche Gesellschaft für Qualifizierung und Bewertung mbH (DQB), Wiesbaden; Dipl.-Ing. Roland Filippi, Vorsitzender der Geschäftsführung, JOSEF HEBEL Bauunternehmung, Memmingen; Dr. jur. Jörg Christen, Leiter der PPP Task Force, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Berlin-Bonn; Martin Loth, Erster Bürgermeister a.D.,
selbständiger Kommunalberater, Biberach.

Bereits zum 14. Mal laden Hochschule und Bauakademie zu en Wirtschaftstagen nach Biberach ein, längst ein Treffpunkt der Baubranche. Mit dem diesjährigen Programm wenden sie sich insbesondere an Unternehmen der Bau- und Immobilienwirtschaft: Bauunternehmen, Kommunen, Kreditgeber oder Hochschulen als Ausbilder für die Bau- und Immobilientätigkeiten.
Weitere Informationen: http://www.bauakademie-biberach.de/weiterbildung/Seminare/Wirtschaftstage - detailiertes Programm
uniprotokolle > Nachrichten > Wirtschaftstage von Hochschule und Bauakademie Biberach: Verbesserte Perspektiven umsetzen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/122723/">Wirtschaftstage von Hochschule und Bauakademie Biberach: Verbesserte Perspektiven umsetzen </a>