Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. Februar 2020 

Zusammenarbeit von Vattenfall und Hochschule Zittau/Görlitz vertieft

18.08.2006 - (idw) Hochschule Zittau/Görlitz (FH)

Ausbildung für Energiewirtschaft an der Hochschule Zittau/Görlitz im Aufwind / Vattenfall Europe Mining & Generation unterstützt Hochschule mit Stiftungs- und "Forschungsprofessuren" Vattenfall Europe Mining & Generation und die Hochschule Zittau/Görlitz vertiefen ihre Kooperation. Vattenfall unterstützt die Hochschule bei der Finanzierung einer Professur für "Kraftwerks- und Energietechnik'' sowie zwei "Forschungsprofessuren" für "Kraftwerks- und Prozessautomatisierung" und "Reaktor- und Anlagensicherheit". Einerseits stärkt diese Kooperation den Standort Zittau/Görlitz und sichert die Ausbildung wissenschaftlichen Nachwuchses. Andererseits bringt die Zusammenarbeit wichtige Impulse für den effizienten und damit umweltschonenden Kraftwerksbetrieb.

Die Hochschule Zittau/Görlitz arbeitet seit über 15 Jahren in Lehre und Forschung mit Vattenfall Europe Mining & Generation und ihren Vorläuferunternehmen zusammen. Wichtiges Element der Zusammenarbeit ist die so genannte "Kooperative Ingenieurausbildung" (KIA), bei dem junge Frauen und Männer ein vollständiges Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz mit einer Berufsausbildung bei Vattenfall Europe verbinden können.

Zahlreiche Forschungsprojekte sind im Auftrag oder mit maßgeblicher Unterstützung durch Vattenfall Europe realisiert, z. B.

- Simulatorentwicklung für kohlegefeuerte Kraftwerke und Kernkraftwerke mit Siedewasserreaktor,
- Systeme zur Feuerraumüberwachung an Großkesselanlagen,
- innovative Füllstandsmesssysteme für Siedewasserreaktoren sowie
- aktiv magnetgelagerte rotierende Maschinen für sicherheitsrelevante Antriebe.

Die weltweit erste magnetgelagerte Pumpe arbeitet seit vergangenem Jahr mit guten Betriebsergebnissen im Kraftwerk Boxberg. Die Pumpe ist ein Gemeinschaftsprojekt von Vattenfall Europe Mining & Generation und der Hochschule Zittau/Görlitz.

Durch praxisorientierte Lehre sowie zahlreiche Kooperationen zwischen Hochschule und Wirtschaft haben Absolventen der Hochschule Zittau/Görlitz aus den Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und den Wirtschaftswissenschaften gute Chancen auf langfristig sichere Arbeitsplätze in zahlreichen Gebieten der Energietechnik und Energiewirtschaft.

Vattenfall betreibt in Deutschland unter anderem modernste Kraftwerke auf der Basis von Rohbraunkohlefeuerung sowie Kernkraftwerke mit Siedewasserreaktoren. Mit der Grundsteinlegung für eine Pilotanlage zur Erforschung der CO2-freien Stromerzeugung aus Braunkohle wird eine neue Ära in der "Kohleverstromung" eingeleitet. Für die Entwicklung der neuen Anlagentechnologien, ihre Konstruktion und Fertigung sowie Betrieb- und Instandhaltung werden gut ausgebildete Ingenieure, Naturwissenschaftler und Betriebswirte mit interdisziplinären Fertigkeiten und Fähigkeiten benötigt.

Kontakt:

Hochschule Zittau/Görlitz (FH)
Theodor-Körner-Allee 16 02763 Zittau
Tel.: 03583 61-1403
Fax: 03583 61-1402
Web: www.hs-zigr.de
Email: presse@hs-zigr.de

Vattenfall Europe Mining & Generation
Vom-Stein-Straße 39 03050 Cottbus
Tel.: 0355 2887-3474
Fax: 0355 2887-3066
Web: www.vattenfall.de
Email: marco.bayer@vattenfall.de

uniprotokolle > Nachrichten > Zusammenarbeit von Vattenfall und Hochschule Zittau/Görlitz vertieft
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/122736/">Zusammenarbeit von Vattenfall und Hochschule Zittau/Görlitz vertieft </a>