Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Kalk - Kohlendioxid - Klima: Neues WZU-Ausstellungsprojekt führt auf eine Reise durch den Kohlenstoffkreislauf.

20.08.2006 - (idw) Universität Augsburg

Die "alte" Staub-Ausstellung des WZU wandert demnächst auf die "Entsorga-Enteco"
nach Köln und dann ins Wissenschaftszentrum Bonn.
-----

Unter dem Titel "Kalk - Kohlendioxid - Klima" wird derzeit am Wissenschaftszentrum Umwelt (WZU) der Universität Augsburg eine Wissenschaftsausstellung entwickelt, die anhand interaktiver Exponate durch den Kohlenstoffkreislauf führen wird und mit vielen anschaulichen Beispielen zum Verständnis der mit diesem Kreislauf verbundenen Phänomene beitragen soll. Mit diesem neuen Projekt, das von der Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert wird, knüpfen die Augsburger WZU-Wissenschaftler an ihre erfolgreiche Ausstellung " Staub - Spiegel der Umwelt" an. Nach mehrmonatiger Laufzeit am WZU selbst ist dese Ausstellung derzeit noch im Bundesumweltamt in Dessau zu sehen. Ende Oktober 2006 wird sie auf der "Entsorga-Enteco" in Köln und daran anschließend im Wissenschaftszentrum Bonn gezeigt werden. VERSTÄNDNIS UND STEUERUNG DER KLIMAERWÄRMUNG

Durch den menschlichen Zugriff auf fossile Kohlenwasserstoffe, Carbonate und Kohle verschieben sich derzeit die Bilanzen im Kohlenstoffkreislauf. Der Eintrag von Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre führt zu einer Klimaerwärmung. Wie kann man der Klimaerwärmung begegnen? Ist die unterirdische Speicherung von Kohlenstoffdioxid eine Lösung? Diese Fragen führen zurück zum Kohlenstoffkreislauf. Ihn gilt es zu verstehen, wenn man das Phänomen der Klimaerwärmung verstehen und Möglichkeiten einer Steuerung beurteilen möchte.

Zumal der Kohlenstoffkreislauf wie kaum ein anderer natürlicher Prozess mit der Evolution des Lebens und auch mit der Entwicklung der menschlichen Technik verknüpft sei, sei er "ein faszinierender Gegenstand für eine Ausstellung", meint Dr. Jens Soentgen. Gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen am Augsburger WZU geht er davon aus, diese neue Ausstellung bis November 2007 realisieren zu können, nachdem die Deutsche Bundesstiftung Umwelt jüngst ihre Unterstützung dieses Projekts signalisiert hat.

STAUB-AUSSTELLUNG ANLÄSSLICH DER "ENTSORGA-ENTECO" IN KÖLN

Die im Herbst 2004 erstmals präsentierte WZU-Ausstellung "Staub - Spiegel der Umwelt" (siehe http://www.staubausstellung.de), die seit Juni dieses Jahres im Neubau des Umweltbundesamtes in Dessau zu sehen ist (siehe http://idw-online.de/pages/de/news163382), wird vom 24. bis zum 27. Oktober 2006 in den neuen Messehallen der Kölnmesse gezeigt werden, und zwar im Rahmen der "Entsorga-Enteco", einer internationalen Fachmesse zu Abfallwirtschaft und Umwelttechnik. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagebauer, die Kölnmesse selbst und das Referat für Wissenstransfer und Messewesen der TU München fördern diesen Messeauftritt, nach dem die Ausstellung dann ins Wissenschaftszentrum Bonn weiterwandern wird.
_______________________________

KONTAKT UND WEITERE INFORMATIONEN:
Dr. Jens Soentgen
Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-3560
soentgen@wzu.uni-augsburg
http://www.wzu.uni-augsburg.de
Weitere Informationen: http://www.wzu.uni-augsburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kalk - Kohlendioxid - Klima: Neues WZU-Ausstellungsprojekt führt auf eine Reise durch den Kohlenstoffkreislauf.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/122758/">Kalk - Kohlendioxid - Klima: Neues WZU-Ausstellungsprojekt führt auf eine Reise durch den Kohlenstoffkreislauf. </a>