Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

"Marke meets Design"

28.01.2003 - (idw) Fachhochschule Pforzheim

Im Aufbaustudiengang "Master of Arts (MA) in Communication Management" an der Hochschule Pforzheim kommen internationale Absolventen designspezifischer und betriebswirtschaftlicher Studiengänge zusammen - vor allem um die Schnittstelle zwischen Design und Marketing besser zu verstehen. Die Studierenden profitieren von praxisnahen Projektarbeiten und werden in die Lage versetzt, komplexe management- und designorientierte Kommunikationsaufgaben aus betriebswirtschaftlicher Sicht zu analysieren sowie integrierte Problemlösungen zu konzipieren, zu koordinieren und zu implementieren. Dabei steht immer das Thema "Marke" und das Markenmanagement im Vordergrund.

Eingebunden in die Struktur der Hochschule Pforzheim bietet die Pforzheim Graduate School (PGS), zusätzlich zu den renommierten Diplomstudiengängen im Bereich Marketing und Kommunikation der Hochschule, diverse Master-Programme mit internationalem Abschluss an. Einer dieser Studiengänge ist der oben genannte Master of Arts in Communication Management, der in dieser Form seit dem Sommersemester 2001 existiert.

Die Hochschule Pforzheim hat in langjähriger Arbeit Kompetenz und Anerkennung in den Bereichen Marketing und Kommunikation erlangt. In Fachkreisen auch als "Marken-Hochschule" bekannt, pflegt Pforzheim exzellente Kontakte zur nationalen und internationalen Wirtschaft. Regelmäßig werden studentische Arbeitsgruppen (so zum Beispiel die von Studierenden gegründete Agentur "Werbeliebe") mit der Bearbeitung und Lösung realer Projektarbeiten und Problemstellungen renommierter Unternehmen beauftragt.

"Wir haben uns über die Jahre hinweg klar als Competence-Center für die strategische Betrachtung kommunikationsspezifischer Problemstellungen positioniert", berichtet Professor Richard Linxweiler, Leiter des Studiengangs MA in Communication Management. "Ein Großteil der Lehrinhalte befasst sich hierbei mit dem Thema der 'Marke an sich'. Der Aufbaustudiengang ist demnach eine für uns logische, wenn nicht sogar notwendige Fortführung dessen, was wir unseren Studierenden näher bringen wollen. Wir haben hier die Möglichkeit, hochqualifizierten Absolventen ein weiterführendes Wissen zu vermitteln und möchten ihnen die Prägnanz einer engen Zusammenarbeit zwischen Design und Marketing näher bringen."

Die Kommunikation in der heutigen Generation darf sich nicht mehr nur mit den Themen "Marketing- Strategie" und "Design" als unabhängig voneinander betrachtete Disziplinen befassen. Vielmehr ist eine ganzheitliche Betrachtung des Aspektes "Marke" notwendig, und somit eine Zusammenführung der beiden Bereiche essentiell. Verständnis für beide Disziplinen, das Wissen um deren Zusammenspiel und deren Interdependenz, sind die Punkte an denen der MA in Communication Management ansetzt und aufbaut. Frau Prof. Dr. Brigitte Gaiser, Mitinitiatorin des Master Programms zu diesem Thema: "Wir vermitteln unseren Studierenden nicht nur diese speziellen Kompetenzen. Durch das "Aufeinandertreffen" von Designern und Betriebswirten und deren intensive Zusammenarbeit in kleinen, je nach Projekt wechselnden Teams, möchten wir ein Verständnis zwischen beiden Bereichen generieren. Denn es ist kein Geheimnis, dass die Strategen und Designer oftmals 'aneinander vorbei reden'. Hierbei ist meist fehlendes Wissen auf beiden Seiten Grund für immer wiederkehrende Konflikte. Wir haben das Anliegen, diesem Problem entgegenzuwirken und den Studierenden das dafür notwendige Wissen zu vermitteln."

Der Master-Studiengang "Communication Management" ist in dieser Form einzigartig in Deutschland. Der Aufbaustudiengang eröffnet Absolventen nicht nur die Chance, sich im internationalen Wettbewerb zu profilieren. Er bietet vor allem Designern eine Zusatz- Qualifikation, durch die sie auch im strategischen Marketing- Bereich ihre Kompetenzen ausbauen können.

Der MA in Communication Management umfasst drei Semester, bei entsprechender betriebswirtschaftlicher Vorqualifikation nur zwei Semester. Mit dem internationalen Abschluss qualifizieren sich Absolventen für das Berufsbild des "Communication Managers" bzw. Marketing-, Brand-, Design-, oder Agentur- Managers. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie unter www.pforzheim-graduate-school.de. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte jederzeit gerne an Herrn Gert Müller (Tel.: 07231 - 28 63 63 oder mcm@fh-pforzheim.de).

uniprotokolle > Nachrichten > "Marke meets Design"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/12349/">"Marke meets Design" </a>