Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Internationales wissenschaftliches Symposium "Alzheimer: 100 Years and Beyond"

13.10.2006 - (idw) Universitätsklinikum Tübingen

Altern und Alzheimer - die vielseitige Herausforderung
Jahrhunderttreffen in Tübingen: Alzheimer-Forscher aus der ganzen Welt tagen am historischen Ort vom 2. bis 5. November

365 Orte im Land der Ideen: Öffentliche Veranstaltung am 2. 11. mit Vorträgen und Theater Alois Alzheimer stellte 1906 die pathologischen Charakteristika der Erkrankung bei der "37. Versammlung Südwestdeutscher Irrenärzte" im Hörsaal der Psychiatrischen Universitätsklinik Tübingen seinen Kollegen vor. Genau 100 Jahre später wird vom 2. bis 5. November das internationale wissenschaftliche Symposium "Alzheimer: 100 Years and Beyond" am selben Ort stattfinden.
Die Feier des historischen Ereignisses wird am 2. November 2006 mit einer Veranstaltung für die Öffentlichkeit beginnen, die auch als einer der "365 Orte im Land der Ideen", einer Initiative der Bundesregierung anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2006, ausgezeichnet wurde.

Für die Vortragsreihe konnten Erwin Teufel, ehem. Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Prof. Dr. Konrad Maurer, Direktor der Klinik für Psychiatrie Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt, Prof. Dr. Konrad Beyreuther, Direktor am Zentrum für Molekularbiologie Ruprecht Karls Universität Heidelberg, ehem. Staatssekretär für Lebens- und Gesundheitsschutz sowie Martin Suter, Autor u. a. von Small World und Prof. Dr. Hans Küng, ehem. Direktor des Instituts für Ökumenische Forschung Eberhard Karls Universität, Tübingen, Präsident der Stiftung Weltethos, gewonnen werden.

Das ausführliche Programm finden Sie im Anhang.

Um 21.00 Uhr besteht im Hörsaal des Anatomischen Instituts (Österbergstraße 3, Tübingen) die Gelegenheit zum Besuch des Theaterstücks "Die Akte der Auguste D." von Konrad und Ulrike Maurer in der Inszenierung der Intendantin des Landestheaters Tübingen, Simone Sterr. Eintrittskarten sind am 2.11. gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro zwischen 9.00 und 16.30 in der Buchhandlung Osiander in der Wilhelmstraße und zwischen 17 und 20.30 Uhr im Foyer der Neuen Aula erhältlich.

Das internationale wissenschaftliche Symposium startet am 3. November und ist für einen Rückblick auf die Pioniere und die Alzheimerforschung der letzten 100 Jahre reserviert. Am 4. November werden führende Wissenschaftler über die aktuelle Forschung berichten und diskutieren. "Wir haben alle Pioniere der Alzheimerforschung eingeladen und kein einziger hat abgesagt.", berichtet Prof. Mathias Jucker vom Hertie-Institut für klinische Hirnforschung, der das viertägige Symposium organisiert.

PROGRAMM der öffentlichen Veranstaltung
am Donnerstag, 2.11.2006, Beginn 18 Uhr
Festsaal der Neuen Aula, Wilhelmstraße 7, 72076 Tübingen

Begrüßung und Moderation
Prof. Dr. Mathias Jucker, Direktor am Hertie-Institut für klinische Hirnforschung, Tübingen

Der politische Blick:
Erwin Teufel, ehem. Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg

Der historische Blick: Prof. Dr. Konrad Maurer, Direktor der Klinik für Psychiatrie Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt

Der medizinische Blick: Prof. Dr. Konrad Beyreuther, Direktor am Zentrum für Molekularbiologie Ruprecht Karls Universität Heidelberg, ehem. Staatssekretär für Lebens- und Gesundheitsschutz

Der künstlerische Blick: Martin Suter, Autor u. a. von Small World

Der theologische Blick: Prof. Dr. Hans Küng, ehem. Direktor des Instituts für Ökumenische Forschung Eberhard Karls Universität, Tübingen, Präsident der Stiftung Weltethos

Nachmittags: Stadtführungen rund um das Thema Wissenschaften und Ausstellung zur Geschichte der Mikroskopie in der Alzheimerforschung in der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Tübingen. Nähere Informationen hierzu unter www.alz100.de

21 Uhr Theaterstück über Leben und Werk von Alois Alzheimer
im Hörsaal des Anatomischen Instituts, Österbergstraße 3, Tübingen.

Ansprechpartner für nähere Informationen

Universitätsklinikum Tübingen

Prof. Mathias Jucker
Hertie-Institut für Klinische Hirnforschung
Abt. Zellbiologie Neurologischer Erkrankungen
Otfried-Müller Strasse 27, 72076 Tübingen
mathias.jucker@uni-tuebingen.de
Tel. 0 70 71/29-8 19 47, Fax 0 70 71/29-45 21

Weitere Informationen zum Symposium und zur öffentlichen Veranstaltung finden Sie unter http://www.alz100.de
Weitere Informationen: http://www.alz100.de http://www.hih-tuebingen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Internationales wissenschaftliches Symposium "Alzheimer: 100 Years and Beyond"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/125711/">Internationales wissenschaftliches Symposium "Alzheimer: 100 Years and Beyond" </a>