Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

"Kratzer und Unschärfen - Annäherung an eine Ästhetik des Unvollkommenen"

13.10.2006 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Symposium für das diskurs-Festival 2007 "exkurs - d i s k u r s" vom 27. bis 29. Oktober 2006

"exkurs - d i s k u r s 07" ist ein dem diskurs-Festival 2007 vorausgehendes Symposium, auf dem sich Doktoranden, Studierende und junge Kunstschaffende in Vorträgen und künstlerischen Arbeiten mit dem Thema Kratzer und Unschärfen - Annäherung an eine Ästhetik des Unvollkommenen auseinandersetzen werden. Das Symposium wird am 27. Oktober um 16 Uhr im Margarete-Bieber-Saal der Universität Gießen (Ludwigstraße 34, 35390 Gießen) eröffnet. Auch am Kratzer, an der Unschärfe kann das Kunstwerk erfahren werden: als Schlieren im Film, Rauschen und Knacksen in der Tonspur oder Sprünge und Risse im Bild. Wie tief muss ein Kratzer sein, um wahrnehmbar zu sein? Wie tief darf er sein, um die Identität, aber nicht die Integrität des Kunstwerks anzugreifen? Wie viele Kratzer verträgt ein Kunstwerk? Produzieren sie Authentizität oder markieren sie die Herstellung dieser? Was sind die Wirkweisen und -bedingungen von Zäsuren und Frakturen, die passieren? Können Fehler im System inszeniert werden, oder ist jede Form der Störfall-Inszenierung eine Strategie, sie zurückzuhalten? Steht die vermehrte Etablierung von Strategien des Unvollständigen für den Verfall systematischer Utopien, oder entstehen neue Ideale postsouveräner Handlungsfähigkeit? Die Antworten auf diese und weitere Fragen, die im Rahmen des Symposiums gestellt werden, sollen die Ausgangsbasis für die thematische Arbeit des 22. Diskursfestivals 2007 werden.

Der "d i s k u r s" ist ein interdisziplinäres Festival mit Schwerpunkt auf den performativen Künsten, das im Herbst 2007 in Gießen stattfinden wird. Es ist offen für unterschiedliche Formen von Theater, Tanz, Performance, Installation, Musik, Literatur, Film und Video. Für die diskurs-Festivals wird jedes Jahr von neuem ein Thema gesucht, das dem Programm der Festivalwoche und der dramaturgischen Arbeit eine inhaltliche Ausrichtung verleiht. Dabei soll nicht krampfhaft versucht werden, mit einer starren Vorgabe inhaltliche Homogenität zu schaffen, sondern vielmehr nach den Themen zu suchen, die sich in der Konfrontation ähnlicher Ansätze mit einem gemeinsamen Gegenstand ergeben.

Die Veranstaltungen des Symposiums "exkurs - d i s k u r s 07" finden abwechselnd im Margarete-Bieber-Saal (Ludwigstraße 23) und der Probebühne des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaften (Philosophikum II, Karl-Glöckner-Straße 21) statt. Der Eintritt für alle drei Tage vom 27. bis zum 29. Oktober 2006 kostet 20 Euro (10 Euro für Studierende), eine Tageskarte jeweils 8 Euro.
Die Organisation des Diskursfestivals liegt beim "kunstrasen Gießen" e.V., einem Verein von Studierenden der Angewandten Theaterwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Kontakt:

kunstrasen Gießen e.V.
Postfach 11 06 25, 35351 Gießen
Telefon: 0641 99-31248
E-Mail: exkurs@diskursfestival.de
Weitere Informationen: http://www.diskursfestival.de
uniprotokolle > Nachrichten > "Kratzer und Unschärfen - Annäherung an eine Ästhetik des Unvollkommenen"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/125715/">"Kratzer und Unschärfen - Annäherung an eine Ästhetik des Unvollkommenen" </a>