Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Prof. Schramm zieht sich aus der Leitung des Sinfonieorchesters der FH Osnabrück zurück

16.10.2006 - (idw) Fachhochschule Osnabrück

Nach zehn Jahren Aufbauarbeit - davon die letzten sechs unter der Verantwortung der Fachhochschule Osnabrück - verabschiedete sich Prof. Dr. Folker Schramm aus der Leitung des Sinfonieorchesters. Am Rande des öffentlichen Konzerts in der Aula der Fachhochschule würdigte der Präsident der FH Osnabrück, Prof. Dr. Erhard Mielenhausen, die Verdienste Schramms beim Aufbau des Sinfonieorchesters. "Ohne Ihren unermüdlichen Einsatz gäbe es dieses Orchester nicht", betonte Prof. Mielenhausen.

Er überreichte Prof. Schramm ein Exemplar der kürzlich erschienenen "Geschichte der Stadt Osnabrück" und merkte an, dass darin noch ein Abschnitt der über 70jährigen Geschichte des Konservatoriums fehle, eine Lücke, die bei der 2. Auflage keiner besser als Prof. Schramm füllen könne.

Prof. Schramm bedankte sich bei allen, die ihm bei der nicht immer ganz leichten Arbeit in der Vergangenheit unterstützt haben. Sein besonderer Dank galt Gesa Ruprecht, die ihm über die gesamte Zeit als Betreuerin der Streichergruppe zur Seite gestanden habe und nun altersbedingt ausscheidet. Zum Abschied überreichte er ihr einen Blumenstrauß. Das 55-köpfige junge Orchester dankte anschließend den scheidenden Akteuren unter der Leitung von Markus Lafleur und mit der Gesangssolistin Kristine Larissa Funkhauser vor rund 300 begeisterten Zuhörern auf ihre Weise mit Werken von Richard Wagner und Dimitri Schostakowitsch.

uniprotokolle > Nachrichten > Prof. Schramm zieht sich aus der Leitung des Sinfonieorchesters der FH Osnabrück zurück
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/125855/">Prof. Schramm zieht sich aus der Leitung des Sinfonieorchesters der FH Osnabrück zurück </a>