Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Die Heiligen Schriften und ihre Gegenwartsbedeutung

17.10.2006 - (idw) Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Ringvorlesung des Bamberger Zentrums für Interreligiöse Studien startet am 19. Oktober Die fünfte Ringvorlesung des Bamberger Zentrums für Interreligiöse Studien (ZIS) widmet sich den Heiligen Schriften der drei großen monotheistischen Religionen.
Die Reihe mit dem Titel "Einführung in die Heiligen Schriften und ihre Gegenwartsbedeutung" gliedert sich in vier Blöcke mit je zwei Vorträgen:

Einführung in das Alte Testament (Referent: Prof. Dr. Klaus Bieberstein, Bamberg), Einführung in das Neue Testament (Dr. Ulrich Bauer, Bamberg), Einführung in die nachbiblischen Schriften des Judentums (Dr. Alexander Heeg, Erlangen) und Einführung in den Koran (Prof. Dr. Rotraud Wielandt, Bamberg).
Am 19. Oktober startet der Bamberger Professor Klaus Bieberstein die Diskussion um die Heiligen Schriften mit dem Vortrag "Zwischen Gesetz und Gnade. Die Geschichte der Mosegeschichte im Alten Testament".

Mit der Ringvorlesung möchte das Zentrum Berührungspunkte und Differenzen der Religionen ausloten und den interreligiösen Dialog fördern. Die Vorträge finden vierzehntägig jeweils am Donnerstag von 18.15 Uhr bis 20.00 Uhr im Hörsaal 133 im Gebäude An der Universität 2 statt.
Alle Interessierten sind herzlich willkommen!
Weitere Informationen: http://www.zis.uni-bamberg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die Heiligen Schriften und ihre Gegenwartsbedeutung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/125867/">Die Heiligen Schriften und ihre Gegenwartsbedeutung </a>