Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

> PRESSEMITTEILUNG

17.10.2006 - (idw) acatech - Konvent für Technikwissenschaften der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften e. V.

Preis für Technikjournalismus zum zweiten Mal verliehen

acatech Präsident Joachim Milberg ehrt im Rahmen der Festveranstaltung die
Gewinner des PUNKT 2006 München/Berlin, 17. Oktober 2006. Der jährlich von acatech ausgeschriebene Preis für Technikjournalismus PUNKT wird im Rahmen der acatech Festveranstaltung im Konzerthaus Berlin zum zweiten Mal verliehen. Sieger in der Kategorie Text sind Dr. Dirk Asendorpf (Sparte Zeitung) und Christopher Schrader (Sparte Magazin). Die Preise für die Kategorie Foto gehen an Thomas Ernsting (Fotoserie) und Markus Steur (Einzelfoto). "Die Medien können durch eine ausgewogene Darstellung technischer Themen das Verständnis und damit die Akzeptanz von Innovationen unterstützen," so acatech Präsident Prof. Dr.-Ing. Joachim Milberg. "Damit haben sie eine entscheidende Rolle - denn technische Innovationen sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft." Der Preis ist in jeder Sparte mit einem Preisgeld von 5000 Euro dotiert. Die nächste Ausschreibung beginnt nach der diesjährigen Verleihung.
Mit dem PUNKT 2006 wird in der Sparte Zeitung der Beitrag von Dirk Asendorpf "Alles auf eine Karte" ausgezeichnet, der in "Die Zeit" veröffentlicht wurde. Der Artikel gibt einen anschaulichen Überblick über die Chancen und Risiken, die mit der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte verbunden sind. In der Sparte Magazin erhält Christopher Schrader den PUNKT für seinen Beitrag "Zündende Ideen" (SZ Wissen), der sich eingehend mit den zwei konkurrierenden Motorkonzepten Diesel- und Ottomotor beschäftigt. In der Kategorie Foto wird Thomas Ernstings Fotoserie "Portrait von EADS Space Transportation" prämiert, die sich durch einen lebendigen Reportagestil auszeichnet. In der Sparte Einzelfoto gewinnt Markus Steur mit seinem Bild "Mikrostruktur-Areale des Visionären", einer modernen Form der Darstellung für ein innovatives Thema.
Die Preisverleihung findet im Rahmen der jährlichen acatech Festveranstaltung statt. Als Laudatoren ehren die Jury-Mitglieder Dr. Norbert Lossau (Die Welt) und Heiner Müller-Elsner (Freier Fotograf) die Preisträger. Überreicht wird der Preis von Joachim Milberg. "Wir freuen uns sehr, dass wir unter so vielen exzellenten Beiträgen die Qual der Wahl hatten", so Norbert Lossau, "denn das zeigt, dass das Thema Technik immer mehr Menschen erreichen wird".

PUNKT 2006
Der PUNKT, acatech Preis für Technikjournalismus wird jährlich in den Kategorien Text (Sparte Zeitung und Magazin) und Foto (Sparte Serie und Einzelbild) verliehen. Der Preis jeder Sparte ist mit 5000 Euro dotiert. Der Jury der Kategorie Text gehören Prof. Dr. Utz-Hellmuth Felcht, Dr. Patrick Illinger, Prof. Dr. Klaus Kornwachs, Dr. Norbert Lossau, Prof. Dr. Hubert Markl, Joachim Müller-Jung, Gero von Randow und Prof. Dr.-Ing. Günther Schuh an. Die Jury der Kategorie Foto besteht aus Mirko Borsche, Heiner-Müller-Elsner, Hubertus Hamm, Bernd von Jutrczenka und Rüdiger Schrader. Beiden Juries steht zudem acatech Präsident Prof. Dr-Ing. Joachim Milberg beratend zur Seite. Die Ausschreibung für den PUNKT 2007 beginnt in Kürze.

Die prämierten Fotos stehen Ihnen auf unserer Homepage www.acatech.de zum Download zur Verfügung.

Kontakt und weitere Pressematerialien bitte bei:
Klaudia Kunze
acatech Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Residenz München
Hofgartenstraße 2
80539 München
Tel. +49(0)89/5 20 30 940
Fax +49(0)89/5 20 30 99
kunze@acatech.de
> acatech -
Konvent für Technikwissenschaften der Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften e.V.
acatech, als gemeinnütziger Verein im Februar 2002 gegründet, ist die nationale Vertretung der Technikwissenschaften auf Ebene der wissenschaftlichen Akademien. Der Konvent ist organisiert als Arbeitsakademie mit 240 herausragenden Mitgliedern aus überwiegend Wissenschaft sowie Wirtschaft und einem Senat, der acatech in Fragen der strategischen Ausrichtung berät und mit namhaften Persönlichkeiten von Wirtschaftsunternehmen, Wissenschaftsorganisationen sowie politischen Vertretern besetzt ist. Der Konvent informiert selbstbestimmt zu relevanten Technikthemen, die für die Zukunft des Standorts Deutschland von zentraler Bedeutung sind, in ausgewogener, unabhängiger und wissenschaftlich fundierter Weise. acatech richtet sich mit Studien, Empfehlungen und Stellungnahmen an die Gemeinschaft. Der interdisziplinäre Ansatz durch das Einbeziehen der Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften ist ein wichtiges Anliegen. Zudem richtet acatech Symposien, Foren, Podiumsdiskussionen und Workshops aus. Auf internationaler Ebene wirkt acatech im European Council of Applied Sciences, Technologies and Engineering (Euro-CASE) und im International Council of Academies of Engineering and Technological Sciences (CAETS) mit. Präsident von acatech ist Prof. Dr.-Ing. Joachim Milberg. Den Vorsitz des Senats hat Bundespräsident a. D. Prof. Dr. Roman Herzog inne.

Weitere Informationen: http://www.acatech.de
uniprotokolle > Nachrichten > > PRESSEMITTEILUNG
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/125878/">> PRESSEMITTEILUNG </a>